Top 10 Länder - Best in Travel 2014

Brasilien

Alle Augen richten sich auf das Spielfeld der Weltmeisterschaft 2014

Endlose, sonnenverwöhnte Strände, mit smaragdgrünem Regelwald bespickte Berge und einige der schönsten Kolonialstädte der Welt - als wäre das nicht schon genug, hat sich Brasilien nun auch noch zwei der begehrtesten Sportereignisse der nahen Zukunft gesichert: die Fußballweltmeisterschaft 2014 und zwei Jahre später die Olympischen Spiele 2016.

Hinzu kommt die Wirtschaft des Landes, die sich unbeeindruckt von Rezession und Krise zeigt und das Land zum absoluten Torschützenkönig macht. Sei es bei einem spannenden Wüstentrekking durch die imposant aufragenden und von himmelblauen Lagunen durchsetzten Sanddünen von Lençóis Maranhenses, einem Ausflug zu den vergoldeten Kolonialkirchen von Ouro Preto, oder das kristallklare Wasser der Flüsse und Seen in der Nähe von Bonito - eines ist ganz sicher: Brasiliens Vielfältigkeit wird Dich begeistern!

Anzeige

Antarktis

Das Abenteuer Deines Lebens

Möchtest Du hautnah erleben, was Du sonst nur aus Fernsehdokumentationen kennst? Dann tauche ein in die atemberaubende Eislandschaft der Antarktis, die mit ihren majestätischen Eisbergen, „kalbenden Gletschern” und unerforschten Gebirgszügen garantiert jeden fasziniert.

Beobachte das beeindruckende Naturspektakel von einheimischen Pinguinarten, die sich vor bedrohlichen Seeleoparden und umherstreifend Killerwalherden in Sicherheit bringen und schaue Millionen von Seevögeln dabei zu, wie sie ihre Runden über dem antarktischen Ozean drehen.

Genau hundert Jahre sind vergangen seit Ernest Shackletons legendärem Versuch, die Antarktis zu durchqueren. Nur einer der Gründe, diesem weiterhin so unberührten Kontinent (welcher weder eine indigene Bevölkerung besitzt noch im eigentlichen Sinne als Land bezeichnet werden kann) 2014 einen Besuch abzustatten und den Pfaden anderer unerschrockener Polarforscher zu folgen - allerdings mit ein bisschen mehr Komfort!

Schottland

Ein ereignisreiches Jahr

Um im Sommer 2014 zum ersten Mal als Gastgeber der XX. Commonwealth Spiele zu glänzen, hat Glasgow ein Millionen Pfund teures Facelift hinter sich. Neue Sportstätten, verbesserte Verkehrsanbindungen und die Sanierung des Glasgower Hafens sollen die größte Stadt Schottlands in neuem Glanz erstrahlen lassen.

Aber es ist auch ein Jahr der Rückkehr - eine Initiative, die die schottische Regierung ins Leben gerufen hat, um die schottische Diaspora mit traditionellen Bräuchen und typischer Küche wieder in ihrer Heimat willkommen zu heißen. Wirklich niemand soll in diesem Jahr zu kurz kommen: während sich Musikfreunde auf Europas größtes Blaskapellen Festival freuen können, kommen Abenteurer bei einer Schlossrallye rund um Perthshire und Gourmets im Mai bei dem traditionellen Spirit of Speyside Whisky Festival ganz auf ihre Kosten.

Nichtsdestotrotz wird neben all diesen Events auch die Politik wieder eine wichtige Rolle spielen, wenn es um die Frage geht, ob Schottland nun unabhängig sein sollte oder nicht. Schottland, mach dich bereit für ein ereignisreiches Jahr 2014!

Schweden

Essen, Kultur und Krimigeschichten

Dank der Kriminalromane des verstorbenen schwedischen Schriftstellers Stieg Larsson können sich die meisten Menschen ein Bild von Schweden und insbesondere von dessen hohen Norden machen: schön, kalt und ein bisschen gruselig. Schweden hat einen neuen Star und daher kommt es vielleicht nicht von ungefähr, dass jetzt Nordschwedens größte Stadt Umeå Europäische Kulturhauptstadt 2014 ist.

Und dann ist da noch das Essen. Lange Zeit war die Hauptstadt die stylische und erstklassige Adresse Nummer eins für anspruchsvolle Feinschmecker und experimentierfreudige Köche. Längst jedoch reicht der gute Ruf und der Einfluss der schwedischen Küche weit über die Landesgrenzen hinaus. Die Tatsache, dass die schwedische Küche insbesondere von ihren speziellen Zutaten der Region wie Fisch, Wild, Kräutern oder regionalem Käse lebt, spricht allerdings zweifelsohne dafür, dass man sie lieber direkt vor Ort probiert.

Anzeige

Malawi

Die Großen Fünf und Strände abseits der Massen

Stell Dir vor, Du landest in Malawis zweitgrößter Stadt Blantyre und checkst nur kurze Zeit später in eine der luxuriösen Unterkünfte (oder Du schlägst dein Zelt auf) des Majete Wildlife Reservoirs ein, welches vor zehn Jahren noch wegen Wilderei kurz vor der Schließung stand, jedoch seit letztem Jahr, dank einer Wildtierumsiedlung, wieder die „großen Fünf” zu bieten hat. Diese großen fünf (afrikanischer Elefant, Nashorn, Löwe, Leopard und Büffel) kannst Du hier ganz nah erleben, ohne im Gedränge der lästigen allradbetriebenen Jeeps unterzugehen, wie in so vielen anderen Naturparks in Afrika.

Danach geht es vielleicht weiter zum Schnorcheln in kristallklarem Wasser im Malawisee oder auf eine Wanderung zu den dunstigen Gipfeln von Mt. Mulanje inmitten einer überirdischen Mondlandschaft. Nicht fehlen darf zu guter Letzt das Viphya Plateau, das mit seiner speziellen Mischung aus Wiesen und walbuckelartigen Hügeln geradezu prähistorisch wirkt.

Mexico

Der schlafende Riese ist erwacht

Sonnenbaden in der Karibik, die Nächte durchtanzen in Cancún und sich in Oaxaca durch die Karte von sieben verschiedenen „mole” (Chilli Saucen) schlemmen? Oder doch lieber bunte Handarbeit erstehen und sich danach bei den Mayatempeln auf eine Reise in die Vergangenheit begeben? Es ist wirklich nicht schwer, auf einer Reise durch Mexiko eine tolle Zeit zu verbringen!

Und nicht nur die Touristen sind es, die sich wohlfühlen, auch die Mexikaner selbst sind momentan glücklicher denn je in Mexiko zu leben. Spannende Entwicklungen in der Reiseszene des Landes tragen ihren Teil dazu bei. Von großen, neuen Maya Museen in Cancún und Mérida bis hin zur Installation der längsten Seilbahn Lateinamerikas am Rande des beeindruckenden Copper Canyon. Mexikos Image verändert sich momentan gewaltig, und daher ist jetzt die richtige Zeit, den immer gehegten Traum nach Mexiko zu reisen in die Tat umzusetzen, bevor die Preise wieder steigen und die Massen eintreffen.

Seychellen

Paradies in Reichweite

Diese 115 göttlichen Inseln, verstreut über den pfauenblauen indischen Ozean, besitzen alle Zutaten, die es braucht, um Dir die Reise deines Lebens zu bescheren. Falls Dich ihr Ruf, nur ein Spielplatz für Reiche und Schöne zu sein, bisher von einem Besuch abgehalten hat, haben wir jetzt gute Neuigkeiten. Neben den exklusiven Unterkünften und den eleganten Öko-Villen kannst Du auch auf die budgetfreundlicheren Bed & Breakfasts oder auf eine der malerisch kreolischen Gasthäuser und Selbstversorger-Apartments zurückgreifen, die sich in den letzten zehn Jahren stark vermehrt haben.

Und es gibt einen weiteren Grund zur Freude! Falls es das teure Flugticket war, das Dir bisher einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, gibt es auch hier eine Lösung. Die wachsende Konkurrenz der letzten Jahre hat die Preise erheblich gesenkt.

Zu guter Letzt sei gesagt, dass es auf den Seychellen keinem so schnell langweilig wird, denn es gibt so viel mehr zu tun als Cocktails am Strand zu trinken: Wandern, Tauchen, Schnorcheln, Bootstouren und viele andere Abenteuer warten auf Dich, inmitten einer umwerfenden Landschaft. Nicht ohne Grund nennt man die Seychellen auch die Galápagosinseln des Indischen Ozeans. Ein besonderes Plus für alle Naturliebhaber.

Belgien

Große Emotionen in Europas unterschätztem Juwel

Belgien besitzt malerische Städte - Brügge, Antwerpen, Gent und natürlich Brüssel, eine überschaubare Hauptstadt mit großartigen Museen. Belgien bietet auch alles, was das kulinarische Herz begehrt (man beachte nur das weltweit beste Bier, die Schokolade und die Pommes Frites). Außerdem besticht es mit einer flachen, beruhigenden Landschaft, einer überraschend schicken Küste und Kulturschätzen, die von mittelalterlichen Meistern bis hin zu Tim und Struppi reichen.

Dennoch passten die Worte Belgien und Urlaub bisher oft nicht zusammen. Das soll sich 2014 ändern. Dann nämlich findet ein Gedenkfestival zum hundertsten Jahrestag des Ausbruchs des ersten Weltkriegs statt. Diese Veranstaltungsreihe soll bis zum Jahr 2018 andauern und könnte zu einem großen Anstieg der Besucherzahlen führen - und so vielleicht mache Vorurteile aus der Welt schaffen.

Belgien Neulinge werden auf ihrer Reise dann von mittelalterlichen Städten, die Kultur und Kulinarik verbinden, von gotischer Architektur und Malereien von Breugel, Van Eyck und Magritt und von Kanälen und coolen Shops überrascht werden. Und sie werden über idyllische Wiesen streifen, auf welchen Kühe neben Denkmälern, ehemaligen Schlachtfeldern und Friedhöfen grasen, die mittlerweile das Einzige sind, das noch an die Schrecken des Krieges erinnern.

Mazedonien

Zurück in die Zukunft, Balkan Style

„Love it or hate it” ist wohl die passende Beschreibung für das von der Regierung initiierte und bis 2014 andauernde Makeover der Hauptstadt Skopje.

Zu den positiven Dingen der Sanierung gehört allerdings, dass die Hauptstadt besucherfreundlicher geworden ist, mit einer Menge neuer, cooler Hostels, exklusiven Weinbars und schicken Bistros. Hinzu kommt eine der besten Clubszenen Südosteuropas. Jenseits von Skopje und den alt bewährten touristischen Zielen wie dem Fluss Ohrid, dem Skigebiet Mavrovo und dem antiken Stobi kommen neue sehenswerte Orte hinzu. Das idyllische Berovo an der Grenze zu Bulgarien gehört zu den Shootingstars in der Spa-Hotelszene.

Und auch in der beschaulichen Osthälfte von Mazedonien tut sich etwas: das urige durch osmanische Steinbrücken und gepflasterte Gassen geprägte Kratovo verhilft den einst verlassenen türkischen Villen zu neuem Leben und ruft den einstigen Reichtum dieser alten Bergbaustadt in die Erinnerung zurück. In dem dürrem Weinbaugebiet von Tikveš löschen seit kurzem neue Qualitäts-Weingüter die durstigen Kehlen der Besucher.

Malaysia

Eine wiederbelebtes Malaysia ist zurück im Geschäft

28 Millionen Besucher soll eine Reihe neuer Attraktionen nach Malaysia locken. Zu den Aushängeschildern gehören der größte Vogelpark Südostasiens in Melaka (mit 6000 Vögeln und 400 Arten), Legoland Malaysia und Hello Kitty Land in Nusajaya, die neben der einheimischen Bevölkerung auch die Bewohner Singapurs (über den Damm) in Scharen anlocken.

Das neue, zweite Terminal des Kuala Lumpur International Airport (KLIA2), der vor allem die Low-Budget Airlines bedient, ist ein weiterer Faktor, der zu mehr Besuchern verhelfen soll. Wettbewerbsfähige Preise von Malaysia Airlines, AirAsia, Firefly und der neuen Fluggesellschaft Malindo Air machen es einfach und preiswert, sich innerhalb des Landes zu bewegen, darüber hinaus gibt es wöchentliche Verbindungen zu Zielen wie Istanbul und Pyongyang.

Unglaubliche Erfahrungen erwarten Dich auch im malaysischen Borneo. Entdecke das abgelegene Kudat und lass‘ Dich in dem luxuriösen Gaya Inselresort auf Pulau Gaya verwöhnen. Für Aktivreisende bietet sich an, das Land auf zwei Rädern zu erkunden. Die Fahrradtouristik bietet bereits geführte Touren in Sabah an, plant einen Radweg entlang der Küste und ein Projekt zur Ausschilderung von Fahrradrouten rund um Kuala Lumpur.

Anzeige

Plane jetzt ein unvergessliches Reisejahr mit Lonely Planets "Best in Travel 2014" – Deinem ultimativen Guide für die besten Plätze zur richtigen Zeit. Worauf wartest Du?

Los geht's

Weitere (englische) Infos gibt's auf lonelyplanet.com/destinations

Top 10 Länder 2014

  • Brasilien
  • Antarktis
  • Schottland
  • Schweden
  • Malawi
  • Mexiko
  • Seychellen
  • Belgein
  • Mazedonien
  • Malaysia

Lonely Planet fragt:

Wo willst Du 2014 hin?

ANZEIGE

Plane ein unvergessliches Reisejahr mit Lonely Planet´s Best in Travel 2014 - Dein ultimativer Guide für die schönsten Orte: Los geht’s!

Jetzt bestellen

nach oben