Das Lonely Planet Forum

+ Auf Thema antworten
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1
    Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    2

    Standard Venezuela: Reisewarnungen gerechtfertigt?

    Für Juni/Juli 09 Plane ich Einen Backpacker-Trip nach Venezuela und Peru (zu Zweit). Jedoch bin ich auf Besorgnis erregende Sicherheitswarnungen des Auswärtigen Amtes für Venezuela gestoßen, wie:

    „es werden Gepäckstücke zur Drogenkontrolle durchstochen...“
    „stichprobenartige Röntgenkontrollen von Reisenden...“
    „Kein Camping und keine Reisen per Anhalter...“

    ...und so weiter!!!

    ([url]http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Venezuela/Sicherheitshinweise.html[/url])

    Wie sind diese Warnungen zu bewerten?
    Ist von einer Reise abzuraten, auch wenn ich mich umsichtig verhalte?
    Wer war in letzter Zeit in Venezuela und könnte mit Sicherheitstipps geben?

    Danke!!

  2. #2
    Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    243

    Standard

    Zitat Zitat von SiR 88
    F
    „es werden Gepäckstücke zur Drogenkontrolle durchstochen...“
    „stichprobenartige Röntgenkontrollen von Reisenden...“
    „Kein Camping und keine Reisen per Anhalter...“
    Die ersten beiden Punkte finde ich offen gesagt nicht wirklich schrecklich. Wäre mir völlig schnurz.

    Ansonsten ist Südamerika und besonders Venezuela recht heftig was die Sicherheitslage betrifft. Iat aber nix neues und wurde schon zigafach in verschieden Foren diskutiert.
    Meist hast du die Wahl zwischen Panikmache und Verharmlosung.

  3. #3
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    5

    Standard

    also ich bin frisch zurück und Venezuela ist nicht gerade sicheres und billiges Land, deshalb so wenige Backpacker (wichtig nimm deine TAN Online Banking Liste mit damit kannst du in einigen posadas bezahlen, EC und Kreditkarte brauchst du da nicht mitnehmen, viel zu teuer !).

    Wir haben genug leute auf unserer Reise getroffen die in Caracas überfallen worden sind. Wir waren nur 1x in Caracas auf der Rückreise und zum Glück nur am Tage, nachts ein no go ! kurz vorm Hotel wurden viele schon ausgeraubt als sie sich sicher fühlten daher am besten direkt raus da.

    Wegen den Warnungen:
    punkt 1 naja unser duschgel war durchstochen sonst nix
    punkt 2 nö
    punkt 3: naja kommt drauf an wo, ich denke in einer gruppe kannst du schon zelten, per Anhalter sind wir auch einmal mit, war ein Pärchen daher kein Problem.

    Du Wirst sehr wenige Backpacker in V finden, das Land ist denen zu teuer und die bleiben eher in Kolumbien oder Peru, zumindest wurde es uns so berichtet.

    Aber trotzdem sehr schönes Land und wir hatten auch nur nette Leute getroffen.

  4. #4
    Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    2

    Standard

    Ok "omm", danke für deine Antwort und die Insider-Tipps!

    hätte da gleich noch weitere Fragen^^

    Klar ist, dass die Kriminalität in Caracas höher ist, aber ist man denn fernab der großen Städte sicherer? Uns würde vor allem vorschweben die Küste von Caracas aus Richtung Osten zu bereisen.

    Du sagst, V. ist teuer! In welcher Preisklasse lassen sich günstige Übernachtungen finden, um ab und zu das Zelt zu vermeiden? Wie sieht’s in kleinen Orten mit Übernachtungsmöglichkeiten aus?

    Außerdem hätten wir geplant im Land hauptsächlich via Bus oder Zug (oder per Anhalter) zu reisen. Weißt du wie dicht, bzw. wie zuverlässig öffentliche Verkehrsmittel dort verfügbar sind? Wie seid ihr gereist?

  5. #5
    Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    243

    Standard

    Warum willst du eigentlich genau nach Venezuela??

  6. #6
    Registriert seit
    22.03.2009
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von SiR 88
    Ok "omm", danke für deine Antwort und die Insider-Tipps!

    hätte da gleich noch weitere Fragen^^

    Klar ist, dass die Kriminalität in Caracas höher ist, aber ist man denn fernab der großen Städte sicherer? Uns würde vor allem vorschweben die Küste von Caracas aus Richtung Osten zu bereisen.

    Du sagst, V. ist teuer! In welcher Preisklasse lassen sich günstige Übernachtungen finden, um ab und zu das Zelt zu vermeiden? Wie sieht’s in kleinen Orten mit Übernachtungsmöglichkeiten aus?

    Außerdem hätten wir geplant im Land hauptsächlich via Bus oder Zug (oder per Anhalter) zu reisen. Weißt du wie dicht, bzw. wie zuverlässig öffentliche Verkehrsmittel dort verfügbar sind? Wie seid ihr gereist?
    Frage 1: naja wir haben alle Großstädte gemieden, wollten nur die NAtur sehen

    Frage 2: Naja es geht mit ca 20$/p Zimmer los (Schwarzmarkt Kurs), hatten aber auch 34€ eine Unterkunft bekommen (Schwarzmarkt Kurs). Wenn ihr aber in der Bank wechselt dann kostet das Zimmer dann auf einmal 50 $ oder 100€, dann wird es richtig teuer, danke Charvez!
    Tja dann hilft nur Geld mitschleppen und hoffen nicht ausgeraubt zu werden oder etwas mitnehmen und den Rest in deutschen Posadas über online Banking vorort tauschen lassen.... etwas durch diese MEthode, hat aber prima funktioniert.
    Achso vergiss die Preise im LonelyPlanet oder REiseKnowHow, verdopple diese dann stimmt es in etwa.

    Frage 3: Zug nein, Bus geht prima nur sehr kalt (also so um die 12 Grad nachts) aber sehr bequem und viel mehr Platz als im Flieger (ich bin 1,90)

    Was Unerkünfte angeht, einfach im Lonely schaun ggf dort anrufen nachfragen, wir mussten nix reservieren da keine backpacker unterwegs waren, waren wir sogut wie alleine oder zu 4 Leute in einer Posada

    unsere Route ging von Caracas nach Puerto Columbia dann nach MErida, dann wieder nach Mauturin, später hoch nach Rio Caribre, Marracay, Santa Fe und dann wieder zurück nach Caracas.

    OMM

  7. #7
    Registriert seit
    03.05.2009
    Beiträge
    3

    Standard Sicherheitslage in Venezuela

    Hi Leute !
    Das auswärtige Amt übertreibt leider manchmal. Müssen sie aber auch, da sie natürlich nicht den Wahrheitsgehalt von Meldungen überprüfen können. Daher lieber eine Warnung mehr um sicher zu gehen.
    Die meisten Gewaltdelikte in Venezuela spielen sich innerhalb von Gangs in den Armenvirteln der Grosstädte ab, daher die hohen Zahlen von Morden und Schiessereien.
    Wenn man sich als Tourist unauffällig verhält ( keine Wertsachen offen darstellen) und sich nicht gerade nachts in gefährlichen Virteln aufhält, ist das Reiserisiko nicht höher als in anderen lateinamerikanischen Ländern.
    Wer einen sicheren Urlaub verbringen will, dem empfehle ich El Yaque auf der Isla Margarita. Eigene Privatsecurity in Verbindung mit der hiesigen Polizei, machen El Yaque zu einem angenehm, sichern Ort. Im Lonely Planet reiseführer findet ihr nette Posadas, wo euch auch gerne bei allen Problemen weitergeholfen wird.

  8. #8
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    5

    Standard

    ALso wir waren vom 10.-30.4.09 in Venezuela, 2 Mädels, die kein Wort Spanisch sprechen und nichts gebucht hatten.
    Wir sind nur netten Leuten begegnet, die haben zwar teilweise von Überfällen berichtet, aber wenn man sich mit Locals abgibt, zudem nicht unbedingt abends unterwegs ist und eben zumindest Caracas meidet, ist wohl alles ok.
    In Caracas sind zur zeit heftige Bandenkriege, daher gibt es da wohl pro Wochenende 50-70 Tote wie wir gehört haben, aber wie gesagt, da muß man sich ja nicht so rum treiben.
    Am Flughafen war mal gar nichts mit Gepäckkontrolle, und ebenfalls beim Tausch auf dem Schwarzmarkt hatten wir keine Probleme.
    Gute ALternative ist hier, wenn man Tourguides aus Deutschland anspricht, die freuen sich riesig, wenn sie Bolivar auf "saubere" Art und Weise waschen können und zahlen normalerweise n guten Preis, uns wollte nur am Anfang einer etwas weniger als auf dem Schwarzmarkt zahlen, ansonsten haben wir sogar die neusten und besten Preise bekommen ( zum Ende 1 Euro zu 7).

    Was übrigens super war: Keine Touristen im Land, weit und breit. Alle Oasen etc hatten wir ür uns, vor allem, wenn man am Wochenende reist, denn dann sind die Venezuelaner nicht unterwegs.

    Ach ja, und es gab TOP Unterkünfte, und wir haben pro Nacht zwischen 10 US$ und 20 US$ für ein Doppelzimmer bezahlt, Schwarzmarktpreis, aber man kann meist auch direkt in Dollar oder Euro bezahlen.

  9. #9
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    5

    Standard

    Ach ja, wir sind übrigens direkt von Caracas nach Maracay, die Stadt kann man getrost weglassen. Dann weiter nach Coro, das ist superschön und will da bleiben, man kann gute Tagestripps von da aus machen oder einfach im Städtchen verweilen. Da ist der betse Backpacker El Garro, Ein Franzose leitet ihn und zur Zeit ist noch ein deutsches Mädchen, Franziska da und hilft. Fabricio ist ein Tourguide und sprciht spanisch, englisch und slovenisch und bietet auch super Touren an, sei es Llanos oder auf die Peninsula. 60 Bolivar für ein Doppelzimmer die Nacht.
    DAnn sind wir weiter nach Morrocoy, da war es auch günstig, nur die Boottrips zu den süßen Inseln recht teuer, auf keinen falls am WE hinfahren, denn dann ist ab zehn Uhr alles vorbei mit Romantik und sehr überfüllt.
    Von Morrocoy sind wir per Nachtbus nach Ciudad Bolivar gefahren, die Stadt kann man auch knicken,tot, aber total. Man kann aber ein paar nette Häuschen im kolonialstil sehen.... bei Bedarf lieber in Porto Ordaz übernachten.
    Wir haben dann das Orinocodelta besucht mit nem super Typen, der auch sehr günstig ist, das war Roger, bei dem man in nem traumhaften Backpacker schlafen kann udn der den Orinoco in und auswendig kennt. Vorteil: er wohnt und fährt in den mückenfreien Gebieten und ist echt mit der billigste. Ich glaube 60 Euro pro Tag, wenn ich mich recht erinnere...vielleicht etwas mehr.
    Danach waren wir in der Gran Sabana, und haben ne Tour für 3 Tage über Kanamac gebucht, die sind ebenfalls der Hammer, sehr freundlich und hilfsbereit, Geld tauschen kein Problem und super nett. 3 Tages tour lag bei 220 Euro glaub ich inkl. Essen, Getränke und Übernachtung.
    Später waren wir noch in Carupano, von da aus Tagesusflüge, unbedingt zu empfehlen: Die Thermalquellen in Casanay, ca. 45 Bolivar pP, wunderschön!

    Soviel mal zu den Kosten, die mir in Erinnerung geblieben sind...

  10. #10
    Registriert seit
    04.02.2010
    Beiträge
    1

    Standard

    Hallo Lathi,

    hast du von Roger zufällig noch irgendwelche Daten, wir wollen in zwei Wochen nämlich auch eine Tour ins Orinocodelta machen...

    Dank dir!

Ähnliche Themen

  1. Venezuela/ Kolumbien 22.02 - 17.03
    Von svensson60 im Forum Lonely Planet Partnerbörse
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.01.2010, 10:16
  2. Venezuela
    Von Heike aus der Pfalz im Forum Rund ums Reisen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.2009, 20:20
  3. Venezuela.
    Von pochtuna im Forum Südamerika
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.08.2009, 13:30
  4. Venezuela Dez-Januar 08/09
    Von bramble72 im Forum Lonely Planet Partnerbörse
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.12.2008, 19:52
  5. Autokauf in Venezuela
    Von ToriZwen im Forum Mittelamerika und Karibik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2008, 17:59

Lesezeichen

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein