Visum Tansania

Von Algerien bis Zentralafrikanische Republik: Empfehlungen, Reiserouten und mehr für den schwarzen Kontinent
enaxena
Benutzer
Beiträge: 82
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 13:25

Visum Tansania

Beitragvon enaxena » Fr 22. Jul 2011, 14:25

Hallo liebe Globetrotter,

mein Freund und ich fliegen im Jan 2012 nach Tansania. :D
Kann man für dieses Land das Visum auch online beantragen?
Wenn ja, ist das zuverlässlich / sicher und evtl. auch noch billiger, als wenn wir das auf dem üblichen Weg machen würden? :confused:

Danke und liebe Grüße,
enaxena

Hobbinho
Neuer Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: Do 21. Jul 2011, 13:14

Beitragvon Hobbinho » Fr 22. Jul 2011, 18:58

Man kann es über die Botschaft in Berlin ausstellen lassen. Infos findest du hier:
http://tanzania-gov.de/content/view/28/6/
Aber so richtig günstig ist das aktuell nicht. Kenia und Tansania sind leider wieder teurer geworden.

bongogirl
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 20:01
Wohnort: Ngongongare
Kontaktdaten:

Visum bekommt man bei der Einreise

Beitragvon bongogirl » So 24. Jul 2011, 07:18

Hallo,

das Visum bekommt man problemlos bei der Einreise, ob am Flughafen oder bei Einreise über Land, z.B. Namanga. Es kostet für EU-Bürger 50 US Dollar, für Briten eventuell andere Regelung.
Für Tansania nur Dollarnoten nach 2000 mitnehmen, ältere Noten nur schwer an den Mann zu bringen, meist viel schlechterer Kurs, Traveller Schecks noch schlechter.

Viel Vergnügen in unserem schönen Land.
Happy
The Schimann Family - www.schimann.info

maermavean
Benutzer
Beiträge: 49
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 19:09
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitragvon maermavean » So 24. Jul 2011, 19:40

Hallo,
ich war vor einem Jahr in Tansania. Bin am Kilimanjaro-Airport gelandet. Dort hat man ein Visa bei Einreise bekommen können. Das haben recht viele gemacht, hat glaube ich $40 gekostet. Das Formular von der Botschaft hatte ich ausgefüllt, bin damit links an den Visaschalter (wie etwa das halbe Flugzeug), die Dollars lagen im Reisepass (passend, damit signalisiert man, dass man weiß, was der reguläre Preis ist und sich nicht bestechen lässt) und innerhalb von 2 Minuten hatte ich mein Visum. Billiger als wenn ich es bei der Botschaft beantragt hätte - und vor allem viel einfacher. Was vielleicht auch noch wichtig ist: Mein Impfpass wurde beim Betreten des Flughafengebäudes kontrolliert - zwecks Gelbfieberimpfung. Die ist aus Europa nicht vorgeschrieben - war also ziemlich überrascht - hatte sie aber zum Glück.

Viel Spaß
Jane

bongogirl
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 20:01
Wohnort: Ngongongare
Kontaktdaten:

Impfpaß

Beitragvon bongogirl » Mo 25. Jul 2011, 06:52

Hallo nochmal,

zuerst möchte ich berichtigen, daß der Visumschalter rechts ist und das Visum 50 USD kostet. Von bribe hört man nichts mehr, es geht glaube ich inzwischen sehr korrekt zu nach vielen Beschwerden. Ein Formular von der Botschaft braucht man nicht unbedingt, man bekommt im Flugzeug ein Einreiseformular. Doch zum Gelbfieber. Eine Gelbfieberimpfung ist vorgeschrieben, wenn man aus einem afrikanischen Land kommt. Das gilt auch, wenn man z.B. den KLM/Kenya Airways-Nachtflug nach Nairobi hat und dann mit Precision Air weiter nach Kilimanjaro fliegt. Hierfür wird die Gelbfieberimpfung nachgefragt (auch für mich als Tansanierin, wie ich im Mai erfahren mußte). Das ist der große Nachteil dieses Fluges im Gegensatz zum Direktflug AMS-JRO (KIA). Eines dieser Rätsel, denn in Namanga, wenn ich von Nairobi mit dem Bus komme, bin ich nicht danach gefragt worden. Die Gelbfieberimpfung darf in D nicht jeder Arzt machen, die Adressen bekommt man vom Gesundheitsamt. Die Impfung ist soviel ich weiß, zehn Jahre gültig.

Happy
The Schimann Family - www.schimann.info

Hannes88
Neuer Benutzer
Beiträge: 16
Registriert: Di 22. Mär 2011, 13:07

Beitragvon Hannes88 » Mo 25. Jul 2011, 10:28

Hallo bongogirl,

da du ja aus Tansania kommst kannst du mir doch bestimmt sagen ob man sich nun besser gegen Gelbfieber impfen sollte oder nicht!
Wir sind auch noch Woche eine auf Sansibar.
Jeder sagt immer was anderes.
Viell. kannst du mir ja was raten!:-)

Danke.

Frauke
Benutzer
Beiträge: 54
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:23

Beitragvon Frauke » Mo 25. Jul 2011, 10:50

Hallo Hannes,

wir haben auch wegen der Gelbfieberimpfung überlegt (wir reisen von Tansania aus mit der Fähre nach Sansibar). Hier ein Auszug aus der Seite des Auswärtigen Amtes:

"Entgegen diesen offiziellen Bestimmungen sind vereinzelt auch bei Direkteinreisen aus Europa am Kilimanjaro International Airport sowie bei der Einreise nach Sansibar vom Festland Tansanias aus Kontrollen des Gelbfieberimpfzertifikats erfolgt, in Einzelfällen war es zu Impfungen vor Ort gekommen"

Die offiziellen Bestimmungen beziehen sich darauf, dass man bei der Einreise z.B. aus Deutschland keinen Impfnachweis benötigt.

Wir haben uns entschieden uns vor der Reise impfen zu lassen, damit sind wir auf der sicheren Seite.

enaxena
Benutzer
Beiträge: 82
Registriert: Mi 3. Jun 2009, 13:25

Beitragvon enaxena » Mo 25. Jul 2011, 12:25

Ah okay! Danke!
Dann werden wir uns natürlich erst am Kilimandscharo Flughafen ein Visum besorgen. Ist ja bei Weitem unkomplizierter und billiger! :D :o

Wegen Gelbfieberimpfung brauchen wir uns zum Glück keinen Kopf mehr zu machen, da wir bereits geimpft sind. :)

bongogirl
Benutzer
Beiträge: 31
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 20:01
Wohnort: Ngongongare
Kontaktdaten:

Gelbfieberimpfung

Beitragvon bongogirl » Mo 25. Jul 2011, 17:15

Nachdem die Impfung sehr lange gültig ist und man nei weiß, wohin einem der Wind weht, würde ich dazu raten. Ich habe eine und ich wei0 nicht, ob es gesundheitliche Risiken gibt durch den Impfstoff (googlen). Die vereinzelten Kontrollen auch bei Direktflügen gibt es seit der vielen Beschwerden eigentlich nicht mehr, die waren auch nicht begründet, sondern nur eine Einnahmequelle. Es kommen ja teilweise Touristen an, die so gut wie keine Ahnung haben, was sie erwartet und welche Bestimmungen es gibt, da hatte der eine oder andere Beamte leichtes Spiel. Seit langer zeit hört man aber nichts mehr. Warnungen der Ministerien (weltweit) sind nicht immer ernst zu nehmen.

Happy
The Schimann Family - www.schimann.info

Frauke
Benutzer
Beiträge: 54
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:23

Beitragvon Frauke » Di 26. Jul 2011, 08:51

Hallo Bongogirl,

danke! Da ansonsten keine Impfungen bei uns anstehen und es meinen Recherchen nach so aussieht als wäre die Impfung nicht "schlimmer" als andere Impfungen auch, werden wir uns impfen lassen... der Impfschutz hält 10 Jahre, dann brauchen wir uns in nächster Zeit und bei weiteren Reisen mit dem Thema nicht mehr zu befassen :-)


Zurück zu „Afrika“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste