Kurztrips im April

Paris, Frankreich

Jazzfestival "Banlieues Bleues"

Warum jetzt?

Lust auf eine musikalische Weltreise? Dann nichts wie ab nach Paris! Genauer: in die Vorstädte der französischen Metropole. Noch bis zum 11. April findet in 13 nördlich der Region Île-de-France gelegenen Orten das legendäre Jazzfestival "Banlieues Bleues" statt (Ticket ab ca. 6 €, banlieuesbleues.org). Das Programm führt die Besucher einmal rund um den Globus: Neben europäischen Künstlern treten mit dem Saxofonisten Roy Nathanson auch Musiker aus Nordamerika auf. Selbst Australien ist mit den Ambient-Jazzern The Necks erstmals vertreten. Die Veranstaltungsorte sind gut erreichbar mit den RER-Regionalbahnen (transilien.com). Wer außerhalb des Festivals Paris besucht, muss auf guten Jazz nicht verzichten. So finden jeden Abend tolle Lifekonzerte in den Musikbars "Le Baiser Salé" (lebaisersale.com) und "Duc des Lombards" (ducdeslombards.com) statt. Tagsüber erlebt man Sehenswürdigkeiten wie Monet's Garten wunderbar auf einer Radtour (geführter Tagestrip ca. 75 €, paris.fattirebiketours.com). Köstliche, aber nicht abgehobene Küche serviert "Marguerite" im 18. Arrondisse­ment (50 Rue de Clignancour, Hauptgerichte ab ca. 16 €, marguerite-resto.hautetfort.com).

nach oben