Verdonschlucht

Atemberaubende Natur

Himmelhoch jauchzend, in der Tiefe glasklar: Der Verdon macht sich in seiner Schlucht noch einmal breit, bevor er in den Lac de Sainte-Croix mündet. Hoch oben blickt man auf gigan­tische Kalkfelsen, grüne Wälder und, tief unten, den Verdon. Der türkisfarbene Fluss, der sich in 700 Metern Tiefe durch die Alpenausläufer gegraben hat, war einst so gewaltig wie der Nil.

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Kajak fahren im Verdon

Der Blick in die Höhe ist gigantisch, so, als rudere man in einer riesigen Kathedrale, von der aus man direkt in den Himmel sehen kann. Jeder Paddelschlag schallt von den Felswänden der Schlucht wider, in die gewaltige Strudel vor Millionen von Jahren Löcher geschlagen haben. Darüber gleiten Adler in ihre Nester, flattern Eisvögel und Schwalben. Gämsen ziehen durch die Wälder und sogar Luchse sollen hier schon gesichtet worden sein. 

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

In ihrem Element

Die Wasserfans Gaëtan Hemery und Laurent Meunier führen mit einer Menge Wissen und ebenso viel Witz Kanufahrer durch die Schlucht, die an manchen Stellen gerade mal acht Meter breit ist.

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Luberon

Kulinarische Gipfeltreffen

Wer alles, was die Provence an Flair, Lebensgefühl und Kulinarik ausmacht, an einem Ort erleben will, muss nur über einen der vielen lokalen Märkte spazie­ren. Einer der schönsten findet samstags in Apt statt, der größten Stadt und dem Handelszentrum des Luberon.

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Der Promi auf dem Markt: Lavendel

Hin geht man so früh wie möglich. Um sich wie ein Einheimischer zu fühlen! Aber auch, um die herrlichen Produkte noch in voller Pracht zu erleben: Die 300 Stände sind im ganzen Stadtkern verteilt und quellen über vor Köstlich­keiten.

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Käse aus der Region

Dicke Oliven konkurrieren auf dem Markt mit würzig duftendem Ziegenkäse, kandierten Früchten, gepökelten Würsten und Honig in etlichen Variationen.

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Frischer Knoblauch

Was die Luberoner vereint, ist ihre Liebe zur guten Küche. Gibt es dafür doch alles, was man braucht, frei Haus. „Darin findet man alles, was die Küchen von den Alpen bis zum Mittelmeer hergeben.“ Ein Dinner bei Edouard Loubet, einem Koch im „Bastide de Capelongue“, gerät schnell zur Lehrstunde in Sachen regionale Vielfalt.

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Madame Ricard

Hier auf dem Markt in Abt sollten Sie provenzalische Gewürze für zu Hause kaufen oder die Oliven am Stand von Madame Ricard.

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Weingut bei Bonnieux

Die vielen Dörfer der Region liegen meist versteckt hinter Wäldern, Feldern und Weingütern. Jedes hat sein eigenes Charme und beäugt die "Rivalen" mit Skepsis. 

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Ockerfelsen vor Roussillon

Luberon ist ein frucht­bares Gebiet, in dem nur die Ockerfelsen vor Roussillon aus der Reihe tanzen. Ebenso das gelbrote Gebirge bei Rustrel, östlich von Apt, das nicht ohne Grund „Le Colorado Provençal“ genannt wird.

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Département Var

Grünes Strandparadies

Wer Ruhe sucht als in Rayol-Canadel-sur-Mer, begibt sich auf die Île de Port-Cros, eine nur sieben Quadratkilometer große Insel, 30 Minuten mit der Fähre entfernt und Frankreichs kleinster Nationalpark. Ein absoluter Geheimtipp!

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Chefgärtner Stanislas Alaguillaume

Feigenkaktus und Erdbeerbaum zu hegen und zu pflegen ist Aufgabe von Chefgärtner Stanislas Alaguillaume. Wobei … Eigentlich besteht sein Job vor allem darin, nichts zu tun und der Natur ihren Lauf zu lassen. „Gärtner sollten stets offen für Überraschungen sein“, sagt er im haus­eigenen „Café des Jardiniers“. 

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Gärten der Domaine du Rayol

In den Gärten der Domaine du Rayol wachsen Pflanzen aus aller Welt. Sie fühlen sich am Mittelmeer wohl und brauchen meist wenig Wasser. 

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Fischer Jean-Claude Ferri

Jean-Claude Ferri ist er einer der wenigen Fischer, die in den geschützten Gewässern arbeiten dürfen, und der letzte, der noch auf der Insel lebt. Er ist schon seit 25 Jahren im Geschäft. Monsieur Ferri strahlt mit der Mittagssonne um die Wette: „Es gefällt mir, jeden Tag rauszufahren. Ich fische drei, vier Stunden und ruhe mich den Rest des Tages aus.“ Leben wie Gott in Fronkreisch!

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur

Die gesamte Reportage

Zur Reportage "Der perfekte Trip - Provence und Côte d’Azur"

Den vollständigen Artikel mit Infos zu der atemberaubenden Verdonschlucht, den kulinarischen Gipfeltreffen in Luberon und dem grünen Strandparadies im Département Var finden Sie in der Juni-Ausgabe des Lonely Planet Traveller.

Ausgabe online bestellen

Zum Magazin-Abo

nach oben