Abenteuer zum Staunen

Kaliforniens Küste entlangcruisen

„California dreamin'“ sangen „The Mamas & Papas“ 1965, und bis heute inspiriert die Coastal State Route 1, wie der Highway am Meer offiziell heißt, Schriftsteller und Filmemacher. Zwischen Monterey und Morro ersteckt sich der schönste Abschnitt der spektakulären Küstenstraße: Big Sur, der große Süden, hohe Berge, schroffe Felsküste, tosende Pazifikbrandung und mittendrin ein schmales Asphaltband, das sich durch eine atemberaubende, unberührte Natur windet. Fahren Sie zum Point Lobos State Reserve, wo Seelöwen in der Sonne dösen (baden sollte man hier nicht!). Oder zum Hearst Castle, das der Zeitungsverleger William Randolph Hearst 1919 auf einen Hügel setzte und Orson Welles in „Citizen Kane“ als Kulisse diente. Schwindelerregend ist auch die 218 Meter lange Bogenbrücke Bixby Creek Bridge (Foto), die mit tollen Aussichten ein steiles Tal überspannt. Wer den besonderen Adrenalinkick sucht, stürzt sich hier nachts beim Bungee-Jumping 80 Meter hinab in die Dunkelheit (bungeeamerica.com).

WEITERE INFOS

  • 121 km lang folgt der Highway No. 1 von Monterey bis nach Morro der spektakulären Küste von Big Sur (bigsurcalifornia.org).
  • Ab Frankfurt a. M. geht es mit Lufthansa nonstop nach San Francisco, ab Wien via Frankfurt (lufthansa.com). Ab Zürich fliegt Swiss direkt nach San Francisco (swiss.com). Leihwagen gibt es z. B. ab ca. 23 €/Tag bei enterprise (enterprise.com).
nach oben