Postkarten

Rann von Kachh, Gujarat, Indien

Augen-Blick

Zusammen mit einem Freund verbrachte ich vor Kurzem einige Tage im Rann von Kachchh, einem riesigen Salzsumpf an der indisch- pakistanischen Grenze. Dort leben die weltweit letzten Herden des Indischen Halbesels und viele seltene Vogelarten. Als begeisterte Hobby- Ornithologen hofften wir vor allem, dort eine Sumpfohreule zu sichten, die in der Gegend zu überwintern pflegt. Und tatsächlich: Am zweiten Tag unseres Aufenthaltes entdeckten wir ein wunderschönes Exemplar, das auf einem Ast nur wenige Zentimeter über der Erde vor sich hin döste. Wir legten uns sofort auf den Boden und krochen leise näher, bemüht, den Vogel nicht zu erschrecken. Als er uns schließlich bemerkte und die Augen aufriss, war ich ihm zum Glück schon so nahe, dass ich dieses Bild schießen konnte. Ich glaube, ich bin nie zuvor ähnlich intensiv angestarrt worden.

Hardik Pala lebt in Jamnagar, einer am Golf von Kachchh gelegenen Stadt im indischen Bundesstaat Gujarat.

Senden Sie uns Ihr bestes Reisefoto, die Geschichte dahinter sowie ein Porträt in höchster Auflösung per E-Mail an: postkarten(at)lifeverlag.de.

Diese Postkarte ist erschienen in: Lonely Planet Traveller 12/2017.

nach oben