InsiderMein Karlsruhe

Bartender Mo Kaba © Paul Gärtner
Bartender Mo Kaba © Paul Gärtner

Bartender Mo Kaba wuchs in Paris auf und kam mit 19 Jahren nach Deutschland. Seine Karriere führte ihn von Clubs bis ins Luxushotel. Die Inspiration für Drink-Kreationen holt er sich auf Reisen nach Kopenhagen oder Tokio. 2015 verwirklichte Mo seinen Traum, hinterm eigenen Tresen zu stehen und eröffnete das „Guts & Glory“, das bereits Preise einheimste. Wer glaubt, Karlsruhe habe nicht mehr zu bieten als den Bundesgerichtshof, den schickt Mo auf eine nächtliche Tour durch die Barszene seiner neuen Heimatstadt: Im Zentrum geht’s neben seiner Bar ins „MIADS“, den „Koffer- Raum“, „Santos“ oder in die „Monk Bar“. In der Südstadt locken das „Electric Eel“, am Lidellplatz „Carlos Cocktailbar“. Für Lonely Planet verrät er exklusiv seine besten Tipps für die Stadt:

„Lassen Sie sich von dieser Stadt überraschen!“

  • Wenn die Natur langsam erwacht, sind die Günther-Klotz-Anlage und der Botanische Garten ideal für den ersten Frühlingsspaziergang. Beide Orte wimmeln nur so vor schönen Flecken zum Relaxen und sind vom Zentrum aus gut erreichbar. Mehr über die Gartengeschichte erfährt man in der Ausstellung im Torbogengebäude, das sich in der Nähe der „Badischen Weinstuben“ befindet.
    botanischer-garten-karlsruhe.de, badische-weinstuben.de
  • Karlsruhe bietet unzählige Märkte. Was gibt’s Schöneres, als jetzt an der frischen Luft Kuriositäten zu bewundern? Ich liebe es, antike Gläser und Karaffen aufzustöbern, in denen ich neue Drinks servieren kann. Zum Beispiel findet an jedem ersten Samstag im Monat der Stadtflohmarkt auf dem Stephansplatz statt und am 19. März der Kruschtlmarkt vor der Karlsburg in Durlach.
    karlsruhe-tourismus.de, karlsruhe.de
  • Törtchen, Macarons, Eclairs, Croissants und Pralinen werden in der „Patisserie Ludwig“ mit Liebe handgemacht und in der Vitrine präsentiert. Die Entscheidung unter all den leckeren Petit Fours, Kuchen- oder Eissorten fällt schwer. Hier versteht man sein Handwerk und ist offen für Experimente mit Geschmackskombinationen. Genau wie ich bei meinen Drinks.
    patisserie-ludwig.net
  • Natürlich ist das „ZKM“ kein Geheimtipp mehr, doch nach wie vor und immer ein Muss beim Besuch der Stadt! Dieses Haus setzt die Geschichte der klassischen Künste ins digitale Zeitalter fort. So auch bei der Ausstellung „Black Matters“ des Avantgarde-Künstlers der 60er und 70er Aldo Tambellini (11. März bis 6. August 2017). Der Italiener schuf multimediale Werke in Form von Videos, Malerei, Fotografie und Installationen.
    zkm.de
  • Ob zum Lunch oder Abendessen, im „Dom Grill“, das direkt gegenüber meiner Bar liegt, stehen vor allem hochwertige Fleischgerichte auf der Karte. Und das in perfekt abgestimmtem Interieur. Eleganter geht Steakhouse nicht! Viele der Gäste kommen entweder vor ihrem „Dom“-Besuch zum Aperitif oder im Anschluss für einen Absacker bei mir vorbei. Bei uns gibt’s die Cocktails und im „Dom“ eine super Weinkarte.
    dom-grill.com
ANZEIGE
Rubriken Lonely Planet Traveller

Alle bisher veröffentlichen Online-Artikel finden Sie in den Rubriken

Planet Erde

Kurztrips

Reportagen

Welt im Wohnzimmer

Mini Guides

Lunigiana Italien für Fortgeschrittene
© Matt Munro

Die schöne Lunigiana in der Toskana kennen nicht viele. Dabei bietet die Region alle Zutaten für einen traumhaften Italienurlaub: lauschige Bergdörfer, glitzernde Mittelmeerküste, erstklassiges Essen. Ein echter Geheimtipp abseits der Touristenströme.

Mehr erfahren

Hotels 24 Hotelperlen
© PR

Von der Finca auf Ibiza bis zum Boutiquehotel in Istrien, vom Weingut in Frankreich bis zur Wellness-Oase in der Schweiz: Voilà, unsere Lieblingsplätze für eine Auszeit in der Vorsaison.

Mehr erfahren

Weitere interessante Artikel und Reisetipps finden Sie in der März-Ausgabe 2017 des Lonely Planet Traveller.

Ausgabe online bestellen

Zum Magazin-Abo

nach oben