Abseits von LondonEntdecke die Schätze Englands

Die Bedruthan Steps an der Nordküste Cornwalls © ian woolcock/Shutterstock
Die Bedruthan Steps an der Nordküste Cornwalls © ian woolcock/Shutterstock

In England gibt es weitaus mehr zu entdecken als nur die britische Hauptstadt. Malerische Dörfer und Gärten, atemberaubende Küsten und imposante Schlösser warten in den zahlreichen Grafschaften darauf, entdeckt zu werden. 

Viele bringen England sofort mit London in Verbindung – und das aus gutem Grund. Die Millionenmetropole an der Themse ist nicht nur die Hauptstadt des Landes, sondern auch innerhalb Europas ein wichtiges politisches und vor allem auch finanzielles Zentrum. Die Skyline der Metropole ist geprägt durch hochmoderne Wolkenkratzer wie der Shard, der Bishopsgate Tower und auch der Gherkin inmitten von zahlreichen historischen Bauwerken der Altstadt. Gleichzeitig haust die facettenreiche Großstadt auch einige der berühmtesten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, erstklassige Einkaufsadressen, Grünanlagen en masse und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm. Kein Wunder also, jährlich rund 17 Millionen Besucher aus aller Welt die britische Hauptstadt strömen.

Wer jedoch meint, mit einem Besuch von London hat man das wahre England gesehen, der irrt. Malerische Küsten, blühende Gärten und geheimnisvolle Schlösser prägen die Landschaften von vielen Teilen Englands. Wer diese entdecken will, muss die Großstadt verlassen und sollte sich in einige der berühmten englischen Grafschaften begeben. Egal ob nur für einen Wochenendausflug, eine mehrwöchigen Urlaub oder auch eine Sprachreise, vor allem im Südwesten und Norden von England zahlreiche spannende Orte darauf, entdeckt zuwarten werden.

Cotswolds

Wer das typische England erleben will, sollte sich auf ein verlängertes Wochenende in die englischen Grafschaften der Cotswolds begeben. Hier warten nicht nur endlose grüne Hügel sowie faszinierende Gartenanlangen, sondern auch verträumte Dörfer, alte Schlösser und Herrenhäuser. Oft wird das historische Cotswolds auch als das Herz von England bezeichnet und ist man erst einmal hier, merkt man auch sofort warum. Während London den Weg in die Zukunft ebnet, scheint in dieser fast unberührten Region die Zeit stillzustehen.

Sowohl die Engländer selbst, als auch viele Touristen sehen Cotswolds als eine Oase der Ruhe und Entspannung, welche einen durch seine beeindruckende und natürliche Schönheit magisch in den Bann zieht. Durch die sanften geschwungenen Hügel der Region schlingen sich zahlreiche idyllische, kleine Dörfer, die durch ihre traditionell honigfarbene Steinarchitektur, eng gepflasterte Wege und traditionellen Bauerngärten geprägt sind.

Gleichzeitig bietet Cotswolds auch viele sehenswerte historische Anwesen, wie etwa den berühmten Blenheim Palace, Highclere Castle und Highgrove House, die Familienresidenz von Prinz Charles. Zu weiteren wichtigen Sehenswürdigkeiten der Region gehören ein Besuch des Hidcote Manor Garden, des Cotswolds Wildlife Park and Garden sowie die Besichtigung von Shakespeares Geburtsort in Stratford-upon-Avon.

Cornwall

Im äußersten Südwesten von England befindet sich Cornwall. Anders als die übrigen Grafschaften der Insel hat diese Region seinen ganz eigenen und unabhängigen Charakter, welches vor allem auf die jahrhundertelange Besiedelung der Kelter zurückzuführen ist. Als Land der Mythen und Legenden scheint Cornwall in seiner ganz eigenen Welt zu leben. Großstädte sucht man hier vergebens. Stattdessen kann man sich auf den unzähligen Wanderwegen durch die unberührte Natur schnell verlieren, oder an einem der zahlreichen Strände und Klippen die atemberaubende Aussicht genießen und etwas Ruhe finden.

Cornwall ist vor allem im Sommer ein beliebtes Reiseziel, doch auch während der Wintermonate herrscht in der Grafschaft dank des Atlantikstroms ein äußerst mildes Klima. In der Grafschaft angekommen sollte man auf jeden Fall dem ruhige Badeort Newquay einen Besuch abstatten, welcher vor allem bei Surfern wegen seiner legendären Wellen sehr beliebt ist. Knapp eine halbe Stunde entfernt von der Stadt befindet sich zudem auch das berühmte Eden Project. Dieses ist ein futuritischer und gigantischer botanischer Garten, der in fünf kuppelförmigen Biomen den weltgrößten überdachten Regenwald behaust.

Auch St. Ives im Süden von Cornwall gilt als geheimer Schatz der Insel. Oftmals auch als Riviera von England bezeichnet, wirkt St. Ives mit seinen weiße Sandstrände, türkisfarbenem Wasser und Palmen gesäumten Promenaden ganz untypisch für England. Bekannt ist die Küstenstadt jedoch auch für ihre große Kunstszene und zahlreichen Galerien. In Kombination mit der gelassenen Atmosphäre, zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten und dem mediterranen Flair lohnt sich ein Besuch allemal.

Von hier ist es auch nur eine kurze Fahrt entfernt bis hin zur Insel St. Michael's Mount. Das kleine Eiland liegt knapp 200 Meter von der Ortschaft Marazion entfernt und ist bei Ebbe problemlos zu Fuß zu erreichen. Ist man erst mal auf der Insel angekommen, erwarten einen nicht nur ein malerischer Hafen, sondern auch ein mittelalterliches Schloss und Kloster. Ein idealer Ort für einen erholsamen Tagesausflug!

Lake District

Entspannung pur findet sich auch im berühmten Nationalpark Lake District. Gelegen in der Grafschaft Cumbria im Nordwesten Englands, ist der Lake District dank seiner facettenreichen Landschaften, welche vor allem durch seine malerischen Seen geprägt sind, eines der beliebtesten Ausflugsziele des Landes. Zu den wichtigsten Attraktionen des Nationalsparks gehören mit Abstand der Windemere See sowie die Ortschaft Grasmere. Vor allem Letzter ist als Domizil der Poeten bekannt und hauste berühmte Dichter wie etwa William Wordsworth und Thomas Gray. Der Gletschersee Windemere ist hingegen nicht nur das größte Gewässer der Region, sondern verzückt auch durch eine grandiose Kulisse. Bei einem Besuch kann der See sowohl mit einem Segelboot als auch mit einem Dampfschiff besichtigt werden. Wer hingegen lieber zu Fuß unterwegs ist, kann die Aussicht auf den See auch von einem der zahlreichen Wanderwege genießen.

Alleine schon der spektakulären Aussicht wegen sollte auch ein Fußmarsch auf den dritthöchste Berg Englands, dem Helvellyn, bei einem Besuch des Lake Districts mit eingeplant werden. Mit seinen knapp 950 Metern dauert es schon mehrere Stunden bis zum Gipfel – lohnenswert ist es jedoch allemal. Weitere beliebte Aussichtspunkte des Lake Districts sind auch der Lodore sowie der knapp 50 Meter hohe Scale Force Wasserfall. Von hieraus gelangt man auch zum beliebten Ort Buttermere und dem gleichnamigen See.

Auch an den traditionellen und historischen Bauwerken mangelt es im Lake District nicht. Von den Schlössern Crag und Sizergh, bis hin zum Muncatser Castlle und den malerischen Gärten des Lowther Castle’s gibt es auch hier allerlei zu entdecken.

Lonely Planet Reiseführer
Cornwall & Devon 3 Lonely Planet Reiseführer
Cornwall & Devon 3 Lonely Planet Reiseführer
17,99 €
Jetzt kaufen
England Lonely Planet Reiseführer
England Lonely Planet Reiseführer
24,99 €
Jetzt kaufen
London Lonely Planet Reiseführer
London Lonely Planet Reiseführer
19,99 €
Jetzt kaufen
England Lonely Planet Reiseführer
England Lonely Planet Reiseführer
24,99 €
Jetzt kaufen
Komm mit nach London Lonely Planet Kids
Komm mit nach London Lonely Planet Kids
12,99 €
Jetzt kaufen
nach oben