Gut zu wissen

Sprache

  • Spanisch und Englisch

Währung
Die offizielle Währung Costa Ricas ist der Colón, aber auch US-Dollar (US$) werden überall akzeptiert.

Geld
Colones und Dollars erhält man an den überall vorhandenen Geldautomaten . Auch Kredit- und Debitkarten werden weitgehend akzeptiert.

Visa
Für einen Aufenthalt von 30 oder 90 Tagen ist kein Visum erforderlich. Im Flugzeug oder am Flughafen werden Touristenkarten (gültig für 90 Tage) ausgestellt.

Handys
Üblich sind GSM und 3-G-Systeme. Bei US-kompatiblen Handys muss mit teuren Roaming- Gebühren gerechnet werden. Preiswerter und überall erhältlich sind Miethandys und Prepaid-SIM-Karten.

Auto fahren
Es gilt Rechtsverkehr wie in Mitteleuropa.

Wichtige Telefonnummern

Landesvorwahl (von Europa) 00506

Notrufnummer 911

Tourismusverband von Costa Rica 1-800-343-6332

Reisezeit

Tropisches Klima, ganzjährig Regen:

Puerto Limón:  Jan.–April

Puerto Jiménez: Feb.–März, Sept.–Okt.

 

Tropisches Klima, feucht trockene Perioden:

Manuel Antonio: Dez.–Feb.

Tamarindo: Nov.–April

San José: Dez.–April

 

Hauptsaison (Dez.–April)

  • Selbst in der Trockenzeit gibt es ein paar Schauer, aber das hält die  Einheimischen nicht davon ab, Urlaub an der Küste zu machen.
  • Hotels sollten unbedingt im Voraus gebucht werden. Einige verlangen eine Mindestaufenthaltsdauer von zwei bis drei Tagen.

Zwischensaison (Mai–Juli, Nov.)

  • Es regnet immer häufiger und der Strom der Touristen reißt allmählich ab. Die Straßen sind schlammig und Überlandfahrten eine echte Herausforderung.

Nachsaison (Aug.–Okt.)

  • Jetzt herrscht Regenzeit; die heftigen Regenfälle lassen die Wellen im Pazifik ansteigen – ideale Voraussetzungen für Surfer. Die Landstraßen sind wegen der Flussüberquerungen oft unpassierbar.

Tagesbudget

Weniger als 40 US$

  • Schlafsaal-Betten: 8–15 US$
  • Es empfiehlt sich, in den sodas zu essen oder auf den Märkten einzukaufen.
  • Wer mit dem Bus fährt oder auf eigene Faust wandern geht, spart ebenfalls Geld.

Mittelteuer (40–100 US$)

  • Ein einfaches Zimmer mit Bad kostet 20–30 US$ pro Tag.
  • In Touristenrestaurants kann man für 5–10 US$ essen.
  • Busunternehmen wie Interbus bieten einen effizienten Service.

Teuer - über 100 US$

  • Luxus-Lodges und Hotels verlangen für eine Übernachtung mindestens 80 US$.
  • Gut sind internationale Fusion-Restaurants.

Ankunft in Costa Rica

Aeropuerto Internacional Juan Santamaria

  • Bus –0,75 US$; regelmäßige Busverbindungen von Alajuela nach San José mit Ausstiegsmöglichkeit entlang dem Paseo Colón
  • Taxis –15–20 US$; Abfahrt vom offziellen Taxistand, Fahrtdauer in die Stadt: ca. 20 Minuten
  • Mietwagen – Viele Autovermieter unterhalten am Flughafen einen Schalter

Mietwagen oder Bus?

Schon bei den Reisevorbereitungen für Costa Rica sind die Meinungen geteilt: Ist es besser, mit dem Mietwagen oder mit dem Bus zu fahren? Obwohl es an jedem Flughafen, in jeder Stadt und auch in vielen kleineren Städten Autovermietungen gibt, haben die unglaublich preiswerten Tagessätze eine unangenehme Nebenerscheinung: Man muss eine Versicherung abschließen, die oft doppelt so teuer ist wie der Preis des Autos selbst. Außerdem sind die meisten der abgelegenen Orte, die eine Anreise lohnen, wegen der zahlreichen Flussüberquerungen und schlechten Straßenverhältnisse nur mit einem teureren Geländewagen erreichbar, sodass die Frage durchaus berechtigt ist, ob man nicht doch lieber mit den sicheren, preiswerten und in der Regel pünktlichen Bussen fahren sollte.

Die preiswerteste Form, jeden noch so entfernten Winkel Costa Ricas zu erkunden, ist eine Kombination dieser beiden Möglichkeiten: für größere Entfernungen nimmt man den Bus, für kürzere Ausflüge den Mietwagen.

Aktuell im Südamerika-Forum Zum Forum
nach oben