Goa

Uhrzeit 11:39

Temperatur gleich: 32 °C

kachelmannwetter.com

Beste Reisezeit

 

Um Goas Strandleben zu genießen, kommt man am besten in den Wintermonaten zwischen Oktober und Ende Februar: Zu jeder anderen Zeit wird man entweder unter der unangenehm heißen Sonne schmoren oder durch die Monsunregen beeinträchtigt werden. Die Monate Januar, Februar und März sind die besten Monate, wenn man hinduistische Feste und Feiern erleben möchte. Im Januar findet das bunte Fest Shantadurga Prasann statt, im Februar das dreitägige Shri Mangesh Zantra und im März Holi, hier Shigmo genannt.

Aktivitäten

Da Goa eine große christliche Gemeinde besitzt, werden die meisten christlichen Feste wie Ostern und Weihnachten zusammen mit einer Reihe weniger bedeutender Heiligentage wie Mariä Empfängnis und dem Tag des Heiligen Franz Xaver, beide im Dezember, gefeiert. Hinduistische Feste liegen überwiegend am Anfang des Kalenderjahres. Shantadurga Prasann im Januar wird mit einer nächtlichen Prozession von Festwagen, die das Abbild der Göttin Durga tragen und von über 100 000 Gläubigen begleitet werden, begangen. Während der farbenfrohen und eindrucksvollen Schirmprozession in Cuncolim südlich von Margao wird eine Statue derselben Göttin aus massivem Silber zum ursprünglichen Standort des Tempels getragen. Das dreitägige Shri Mangesh Zatra findet im Februar im prunkvollen gleichnamigen Tempel statt. Im selben Monat zieht das Maruti Zatra im alten Viertel Fontainhas in Panaji eine riesige bunte Menschenmenge an. Im März wird mit Tanz- und Trommelgruppen sowie einem Umzug von Festwagen Holi oder Shigmo gefeiert.

Verkehrsmittel

An- & Weiterreise

Mehrere Charterfluggesellschaften fliegen den Dabolim Airport von Goa direkt von Großbritannien und Deutschland an. Außerdem gibt es Linienflüge zwischen dem Dabolim Airport und Mumbai (Bombay), Delhi, Udaipur, Bangalore, Chennai (Madras), Kochi and Thiruvananthapuram. Die 760 km lange Eisenbahnstrecke der Konkan Railway, die Goa mit Mumbai im Norden (10 Std.) und Mangalore im Süden (15 Std.) verbindet, wurde im Januar 1998 eröffnet. Sie hat die Fahrtzeiten entlang der Westküste enorm verkürzt. Private Busgesellschaften betreiben nach wie vor die fragwürdigen "super deluxe" Videobusse von Panaji und Margao nach Mumbai (15 Std.), Mysore (16 Std.) und Bangalore (13 Std.). Ein moderner und kostspieliger Katamaran segelt von Oktober bis Mai täglich in nur etwa sieben Stunden von Panaji nach Mumbai (und zurück).

 

Unterwegs vor Ort

Um Goa zu erkunden, mietet man sich am besten ein Motorrad, muss aber unbedingt die nötigen Papiere bei sich tragen (Führerschein, Zulassung und Versicherung), da Kontrollen von Ausländern eine lukrative Bakschischquelle für Polizisten darstellen. Wer nicht Motorrad fahren kann, kann Motorradtaxis in Anspruch nehmen, die ein unbedenkliches, vergnügliches und schnelles Fortbewegungsmittel sind. Wem es nichts ausmacht, in einer Sardinendose zu reisen, der kann auch den Bus nehmen: So kommt man auf jeden Fall mit Einheimischen ins Plaudern.

Aktuell im Asien-Forum Zum Forum
nach oben