Hawaii

Uhrzeit 04:44

Temperatur gleich: 26 °C

kachelmannwetter.com

Gut zu wissen

Sprache
Englisch

Währung
US-Dollar (US$)

Geld
Geldautomaten sind weitverbreitet, Kreditkarten weithin akzeptiert, für Reservierungen (Hotels, Autovermietung) erforderlich. Trinkgeld ist üblich.
Aktuelle Wechselkurse: www.xe.com.

Visa
Nicht erforderlich für Deutsche, Österreicher und Schweizer, die das Visa Waiver Program (VWP) mit ESTA beanspruchen können (mind. 72 Std. im Voraus online beantragen).

Handys
Der Empfang kann außerhalb von Städten dünn sein. Die einzigen ausländischen Handys, die funktionieren, sind die mit GSM-Multiband; Prepaid-SIM-Karten gibt es vor Ort.

Verkehr
Rechtsverkehr, Steuerrad ist auf der linken Seite; Anschnallpflicht. Stoßzeiten an Werktagen vermeiden (meist 7 bis 9.30 und 15.30 bis 18.30 Uhr).

Wichtige Telefonnummern
Hawaii hat nur eine Ortsvorwahl: 808, die bei Ortsgesprächen nicht, aber bei Anrufen zwischen den Inseln gewählt werden muss. Bei gebührenfreien Nummern müssen alle zehn Zahlen gewählt werden; vor Ferngesprächen oder gebührenfreien Anrufen wird die 1 gewählt.
Landesvorwahl 1
Internationale Vorwahl 011
Vermittlung 0
Notruf (Krankenwagen, Feuerwehr, Polizei) 911
Telefonauskunft 411

Reisezeit

Hauptsaison (Dez.–April & Juni–Aug.)

  • Unterkunftspreise erhöhen sich um 50–100 %
  • Weihnachten bis Neujahr sowie Ostern ist es teurer und voller
  • Der Winter ist etwas feuchter (beste Zeit für Walbeobachtung), der Sommer ist heißer

Zwischensaison (Mai & Sept.)

  • Andrang und Preise gehen zwischen Oster- und Sommerferien leicht zurück
  • Die Temperaturen sind noch mild, meist sonnige, wolkenlose Tage mit vereinzelten Schauern

Nachsaison (Okt.–Nov.)

  • Die wenigsten Touristen, Unterkunftspreise Sinken überall (außer vielleicht in Waikiki)
  • Das Wetter ist trocken, heiß und sehr schwül

Honolulu: Ganzjährig
Kailua-Kona: Ganzjährig
Lahaina: Ganzjährig
Lana‘i City: Ganzjährig
Lihu’e: Ganzjährig

Tagesbudget

Günstig – weniger als 100 US$

  • Bett im Schlafsaal: 20–30 US$
  • Billiges Essen: Bauernmärkte und Tagesgerichte
  • Strandurlaub und öffentliche Verkehrsmittel statt Mietwagen

Mittleres Budget – 100–250 US$

  • Doppelzimmer im Mittelklassehotel oder B&B: 120–200 US$
  • Mietwagen ab 35/150 US$ pro Tag/Woche, ohne Versicherung und Benzin

Teuer – mehr als 250 US$

  • Resorthotel oder kleine Ferienwohnung: ab 200 US$
  • 3-Gänge-Menü mit einem Cocktail im Spitzenrestaurant: 75 US$

Ankunft in Hawaii

Honolulu International Airport
Auto 25 bis 45 Minuten Fahrt bis Waikiki über den Nimitz Highway oder H-1 Freeway
Taxi Mit Taxameter, meist 35 bis 45 US$ nach Waikiki (im Berufsverkehr mehr), plus 35 Cent pro Gepäckstück
Tür-zu-Tür-Shuttle 9/15 US$ einfach/hin & zurück zu Hotels in Waikiki; verkehren 24 Stunden (alle 20 bis 60 Minuten)
Bus Linie 19 oder 20 nach Waikiki (2,50 US$) fährt täglich von 6 bis 23 Uhr alle 20 Minuten (großes Gepäck verboten)

Nahverkehr

Verbindungen zwischen den Inseln erfolgen überwiegend per Flugzeug, aber einige wenige Boote verbinden auch Maui mit Lana‘i und Moloka‘i. Ein Mietwagen ist meist notwendig, um ohne Einschränkung herumzukommen; auf Hawai‘i bzw. Big Island und auf Lana‘i ist ein Vierradantrieb ganz sinnvoll, um abseits ausgetretener Wege auf Tour zu gehen. Auf den vier größten Inseln O‘ahu, Maui, Big Island und Kaua‘i verkehren Busse, aber die unregelmäßigen Fahrpläne und Strecken richten sich an Pendler, nicht an Touristen. Allein mit öffentlichen Verkehrsmitteln herumzukommen, ist zeitraubend und mühsam, außer auf O‘ahu, wo es ein dichtes Busnetz gibt.

Aktuell im Nordamerika-Forum Zum Forum
nach oben