Kapverdische Inseln

Uhrzeit 05:50

Temperatur gleich: 23 °C

kachelmannwetter.com

Sehenswertes auf den Kapverden

 

São Tiago

São Tiago ist die Hauptinsel, auf der sich auch die Hauptstadt Praia befindet. Die Stadt ist nicht die schönste auf dem Archipel - diese Ehre gebührt der zweiten Stadt Mindelo - aber sie strahlt dennoch eine angenehme Atmosphäre aus. Ihr Zentrum thront auf dem felsigen Plateau Platô und ist umgeben von immensen Stadtlandschaften, die in drei Richtungen wuchern. Die zwei Strände der Stadt, Praia Mar und Quebra-Canela liegen westlich des Zentrums.

Für einen Halbtagesausflug von Praia aus eignet sich die Cidade Velha (Alte Stadt), die erste von den Portugiesen auf den Inseln erbaute Stadt. Beim Anstieg zum Fort Real de São Felipe bietet sich ein großartiger Ausblick auf den Ort. Die Alte Stadt liegt etwa 10 km westlich von Praia. Etwa 20 km von Praia entfernt in Richtung des Landesinneren erreicht man das Dorf São Domingos, das im nächsten landwirtschaftlich genutzten Tal liegt. Hier gibt es ein oder zwei Kunsthandwerksläden. Am nördlichen Ende von São Tiago trifft man auf die zweitgrößte Ansiedlung der Insel, Tarrafal, mit wunderschönen Stränden. Zu erreichen ist diese von Praia aus per Charterbus.

Sal

Auf dieser flachen, verlassenen Insel befindet sich der internationale Flughafen. Sie ist Urlaubsziel finanzkräftiger europäischer Pauschaltouristen mit Lust auf Tropen ohne Berührung mit den Einheimischen. Das Dorf Santa Maria ist auf Pauschaltouristen eingestellt. Es liegt 18 km vom Hauptort Espargos entfernt. Individualreisende sollten Espargos ansteuern, wo es kein Problem sein sollte, eine pensão (Pension) oder ein Restaurant zu finden. Täglich gibt es Flüge zwischen Sal und Praia, und auch Boote verkehren zwischen den Inseln, die ca. zweimal in der Woche Passagiere von Sal abholen.

São Vicente

São Vicente ist die zweitwichtigste Insel der Kapverden. Hier befindet sich die lebendigste Stadt der Inseln Mindelo. Die hier anlegenden Schiffe - Mindelos Hafen ist der tiefste der Kapverden - könnten etwas mit dieser sprühenden Energie zu tun haben. Mit Sicherheit gibt es mehr Bars und Discos als in Praia und die Restaurants sind etwas höher einzustufen. Die malerischen Häuser aus der Kolonialzeit sind meist zweistöckig und mit Balkonen und Fensterläden versehen. Täglich gibt es mehrere Flüge von Sal und Praia aus und zudem eine Fähre.

Aktuell im Afrika-Forum Zum Forum
nach oben