Miami

Uhrzeit 04:21

Temperatur gleich: 25 °C

kachelmannwetter.com

Beste Reisezeit

 

Der Unterschied zwischen der Hauptreisezeit - die ursprünglich auf den Winter beschränkt war - und den übrigen Monaten ist mittlerweile weniger deutlich, weil so viele Menschen neu in die Gegend gezogen sind und wegen der großen Zahl von Modeaufnahmen und Filmdrehs. Dennoch liegt die beliebteste Reisezeit für Miami nach wie vor zwischen Dezember und Mai, wenn die Temperaturen durchschnittlich zwischen 16 und 30 °C liegen und nur wenige Niederschläge fallen. Der Anfang März in Miami stattfindende Karneval ist der beliebteste Anlass für eine Reise in die größte Stadt Floridas. Wegen des großen Touristenansturms sollte man seine Buchungen in dieser Zeit so früh wie möglich vornehmen und sich auf große Karnevalsumzüge einstellen.

Der Sommer ist alles in allem sehr heiß und feucht und bringt täglich gegen 3 Uhr nachmittags heftige Gewitter mit sich. August ist der heißeste Monat mit Durchschnittstemperaturen zwischen 26 und 31 °C. Dabei sollte man sich vor Augen halten, dass die hohen Temperaturen bei einer Luftfeuchtigkeit von 90% als besonders drückend empfunden werden. Der Vorteil eines Aufenthalts im Frühsommer liegt natürlich darin, dass aufgrund der höheren Temperaturen und Niederschläge weniger Touristen unterwegs sind.

Selbst die Hurrikanzeit (Juni bis November) kann sich als sehr angenehme Reisezeit erweisen. Man sollte sich allerdings darüber im Klaren sein, dass schon ein einziger kleiner Hurrikan den gesamten Urlaub verderben kann.

Aktivitäten

Etwa 8 km östlich von Key Biscayne befindet sich ein hervorragendes Revier zum Tauchen, denn dort liegt das Schiffswrack Biscayne Wreck auf dem Grund des Atlantik. Südöstlich von Key Biscayne bildet der John Pennecamp Coral Reef State Park einen 202 qkm großen, geschützten Abschnitt des Florida-Riffs, des drittgrößten Korallenriffs der Welt. Die besten Reviere zum Tauchen und Schnorcheln im Schutzgebiet sind Elkhorn Reef, Schooner Wreck Reef und Dome Reef. Key Largo eignet sich gut als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Park. Ein weiteres exzellentes Tauchrevier liegt vor der Südküste von Key West, wobei der Abschnitt in der Umgebung von Key West Harbor besonders schön ist.

Es hat etwas Magisches, mit dem Kajak die Mangroven zu erforschen, und das Beste daran ist, dass man keinen Unterricht zu nehmen braucht und sich die dazu nötige Ausrüstung vielerorts preisgünstig leihen kann. Die Ten Thousand Islands in den Everglades und der Wilderness Waterway zwischen Everglades City und Flamingo bieten hervorragende Gelegenheiten zum Paddeln.

Ultraleichtflugzeuge sind inzwischen so populär geworden, dass man in Dade County mit dem Homestead General Aviation Airport (HGAA) einen eigenen Flugplatz für die winzigen Flieger eröffnet hat. Es handelt sich um sehr kleine Flugzeuge, die zwar registriert sind, für die man aber keinen Pilotenschein braucht. Ebenfalls auf dem HGAA befindet sich die Fallschirmspringerbasis Skydive Miami, wo man an einem einzigen Tag für den ersten Sprung aus dem Flugzeug ausgebildet wird ("Das größte Vergnügen, das man angezogen erleben kann").

Verkehrsmittel

An- & Weiterreise

Miami wird im Wesentlichen von zwei großen Flughäfen versorgt. Der Miami International Airport (MIA) liegt knapp 20 km westlich von Downtown Miami, der Fort Lauderdale/Hollywood International Airport (FLL) knapp 50 km nördlich der Stadt. MIA ist in Bezug auf abgefertigte Maschinen und Fluggastaufkommen einer der geschäftigsten Flughäfen der Vereinigten Staaten. Da Miami das wichtigste Bindeglied zwischen dem Kernland der USA und Lateinamerika bildet, wird der Flughafen praktisch von jeder Wald- und Wiesen-Airline angeflogen. Natürlich bieten auch die großen europäischen Fluggesellschaften Flüge nach Miami an. Mitunter lassen sich hier sehr günstige Schnäppchen machen.

Die Busgesellschaft Greyhound verfügt über drei große Terminals in Miami mit Anbindung an Orlando, New Orleans, Atlanta, Washington, D.C. und New York City. Die Züge der staatlichen Eisenbahngesellschaft Amtrak verbinden Miami mit Städten überall in den USA und mit Kanada. Die Preise ändern sich ständig, liegen aber in der Regel etwas höher als die günstigsten Bustickets und wesentlich höher als die Flugpreise.

Mehrere große Autobahnen führen nach Miami oder in die nähere Umgebung, so dass die Stadt sehr gut mit dem Auto zu erreichen ist. Eine besonders lohnenswerte Strecke ist der I-10, der von Westen kommend an den herrlichen Stränden von Pensacola entlang und durch den Norden des Sunshine State führt, bis er auf den gebührenpflichtigen I-95 trifft, der entlang der Atlantikküste in südlicher Richtung bis nach Miami verläuft. Der I-75 und Hwy 41 (Tamiami Trail) führen ebenfalls durch Miami.

 

Unterwegs vor Ort

Der internationale Flughafen von Miami wird von öffentlichen Bussen angefahren, doch sind die privaten Minibus-Shuttles, Taxis und Limousinen die weitaus bequemere (wenngleich teurere) Alternative. Zahlreiche Billigflüge nach Miami haben den glitzernden neuen Terminal am Fort Lauderdale/Hollywood International Airport zum Ziel, einen hervorragenden Flughafen, wo jede Menge Mietwagenfirmen, Shuttle-Busse und Taxis darauf warten, die Passagiere zügig nach Miami zu befördern. Die Fahrt mit dem Bus nach Miami Beach dauert etwa zwei Stunden. Ein Shuttle-Bus verbindet den Terminal mit dem Bahnhof der regionalen Eisenbahnlinie Tri-Rail, wo in der Hauptverkehrszeit einmal stündlich und in den übrigen Zeiten zweimal pro Stunde Züge zum Stadtrand von Downtown Miami abfahren.

Wer über 25 Jahre alt und im Besitz einer gängigen Kreditkarte ist, kommt am einfachsten mit einem Mietwagen nach Miami, Miami Beach oder Coral Gables. Einige Firmen bieten Stundenpreise ohne Mindestgebühr an. Daneben gibt es per Metrobus regelmäßige Verbindungen zwischen dem Flughafen, der Innenstadt von Miami und Miami Beach. Ein Metrobus fährt außerdem zur Greyhound-Station am Flughafen. Von dort aus fahren mehrmals täglich Busse zum etwas heruntergekommenen Greyhound-Busbahnhof in Downtown Miami ab.

Wer sich ein umfassendes Bild von Miami machen möchte, kommt an einem eigenen Fahrzeug nicht vorbei. Alle größeren Autovermieter haben Niederlassungen in der Stadt und viele davon auch an den Flughäfen. Das Netz der Verkehrsgesellschaft Metro-Dade Transit deckt einen Großteil der Stadt ab. Die wichtigsten Bahnhöfe im Innenstadtbereich sind die Terminals Omni Metromover und Government Center. Als eine Mischung aus Bus, Monorail und Zug bietet Metromover eine willkommene Alternative zu den Verkehrsstaus in Downtown Miami. Die computergesteuerte Hochbahn eignet sich hervorragend für eine billige Rundfahrt durch die Innenstadt.

Metrorail ist eine Eisenbahnlinie, die durch Downtown Miami und anschließend Richtung Süden verläuft. Am Bahnhof Government Center trifft die Metrorail auf Tri-Rail, Metromover und Metrobus. Tri-Rail ist eine regionale Eisenbahngesellschaft, deren Züge zwischen den drei Counties Dade, Broward und Palm Beach verkehren. Die Doppeldeckerzüge blitzen vor Sauberkeit und sind (zumindest derzeit noch) sehr billig. Auf längeren Strecken benötigt man mit der Tri-Rail allerdings etwa viermal so lange wie mit dem Auto.

Aktuell im Nordamerika-Forum Zum Forum
nach oben