Singapur

Uhrzeit 23:34

Temperatur gleich: 27 °C

kachelmannwetter.com

Gut zu wissen

Währung
Singapur-Dollar ($). 1 $ entspricht ca. 0,60 Euro.

Sprachen
Englisch, Mandarin, Malaiisch, Tamil

Reisezeit
In Singapur herrscht das ganze Jahr überein feucht-tropisches Klima. Die Schulferiensind im Juni und Juli, der heißesten Zeit des Jahres, die man meiden sollte.

Visum
Bei einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen besteht keine Visumspflicht. Das Visum wird bei der Einreise erteilt.

Geld
Bankautomaten und Wechselstubengibt es in der ganzen Stadt. Kreditkarten werden von den meisten Geschäften und Restaurants akzeptiert.

Mobiltelefone
Örtliche SIM-Karten können in nicht gesperrten Mobiltelefonen mit GSM-Standard benutzt werden. Sie sind in vielen Läden erhältlich.

Zeit
MEZ plus sieben Stunden

Touristeninformation
Singapore Visitors@Orchard Information Centre (1800 736 2000; Ecke Orchard & Cairnhill Rds.; 9.30–22.30 Uhr; Somerset) Broschüren, Karten, Informationen über Singapur, freundliches Personal.

Öffnungszeiten

Banken Mo–Fr 9.30–16.30 Uhr; einige Filialen schließen auch erst um 18 Uhr; Sa 9.30–11.30 Uhr.

Behörden und Postämter Mo–Fr zwischen 8 und 9.30 Uhr und bis 16/18 Uhr; Sa zwischen 8 und 9.30 Uhr und bis 11.30/13 Uhr.

Läden 10–18 Uhr; größere Geschäfte und Kaufhäuser haben bis 21.30 oder 22 Uhr geöffnet. Einige kleinere Läden in Chinatown und in der Arab Street haben sonntags ge­schlossen. Sonntags ist auch in Little India viel los.

Restaurants Spitzenres­taurants öffnen über Mittag zwischen 12 und 14 Uhr und für das abendliche Dinner zwi­schen 18 und 22 Uhr. Einfache Restaurants und Essensstände haben den ganzen Tag ge­öffnet.

Tagesbudget

Günstig – unter 150 $

  • Bett im Schlafsaal: 16–40 $
  • Essen in Hawker-Centern und Food Courts
  • Supermärkte für Picknicks

Mittelteuer – 100–350 $

  • Doppelzimmer in einem durchschnittlichen Hotel 100–250 $
  • Zweigängiges Abendessen mit Wein 50 $
  • Getränke in einer schönen Bar 15–20 $ pro Getränk

Teuer – über 350 $

  • Doppelzimmer in einem 4- oder 5-Sterne-Hotel 250–500 $
  • Degustation in einem Spitzenrestaurant 250 $ oder darüber
  • Theaterkarte 150 $

Reiseplanung

Zwei Monate im Voraus
Buchung für zeitlich befristete West-End-Shows oder große Veranstaltungen wie z. B. Formel1. In angesagten Spitzenrestaurants unbedingt vorher einen Tisch reservieren.

Einen Monat im Voraus
Wer am Wochenende im Schlafsaalübernachten will, sollte sein Bett im Voraus buchen.

Eine Woche im Voraus
Nach Last-Minute-Übernachtungsangeboten in Singapur suchen und Termine von Events oder Festen in Erfahrung bringen.

Geld und Währung

Die Landeswährung ist der Singapur-Dollar, vor Ort auch „Singdollar“ genannt; er besteht aus 100 Cent. Es gibt Münzen im Wert von 5¢, 10 ¢, 20 ¢, 50 ¢ und 1 $ sowie Scheine im Wert von 2 $, 5 $, 10 $, 50 $, 100 $, 500 $ und 1000 $. Der Singapur-Dollar ist sehr stabil und eine frei konvertierbare Währung.

Geldautomaten
Geldautomaten mit dem Cirrus-System findet man in allen Einkaufs-Malls.

Geldwechsel
Geld wechseln Banken, ihren Dienst nehmen aber nur die wenigsten in Anspruch, da die Kurse bei den überall in der Stadt ansässigen Geldwechslern deutlich besser sind. Die kleinen Buden findet man in so gut wie jedem Einkaufszentrum (aber nicht unbedingt in den moderneren Malls). Ab einer Umtauschsumme von 500 $ und mehr kann man ein bisschen feilschen.

Kreditkarten
Mit Kreditkarten kann in Singapur so gut wie alles bezahlt werden, lediglich kleine Straßenhändler und Imbissstände verlangen eine Barzahlung. Kleinere Läden schlagen bei Zahlung mit Kreditkarte häufig eine Bear­beitungsgebühr von 2–3 % auf den Einkaufspreis.

Ankunft in Singapur

Changi Airport Vom Flughafen fährt man mit der Metro oder dem öffentlichen Bus oder Shuttle-Bus in die Stadt. 6–24 Uhr, 1,80–9 $. Eine Taxifahrt kostet zwischen 18 und 35 $, 50 % mehr zwischen 24 und 6 Uhr, plus Flughafenzuschlag.

Schlafen

In Singapur gibt es die teuersten Hotels in ganz Südostasien. Am Wochenende oder während internationaler Events wie dem Formel-1-Rennen muss man im Voraus buchen. Wer online bucht oder an Wochentagen bzw. in der Nebensaison (Februar bis Mai und August bis Oktober) kommt, spart viel Geld.

Hostels sind preiswert, der Standard ist aber oft bescheiden, und Einzelzimmer mit Bad sind die Ausnahme. Singapur bietet jede Menge.

Boutiquehotels sind eine gute Alternative. Sie rangieren im mittleren Preissegment, die Zimmer sind jedoch oft sehr klein. Singapur bietet jede Menge Hotels, vom mittleren Preisniveau bis hin zur Spitzenklasse.

Zoll

Die Einfuhr von Tabak ist verboten, es sei denn, man zahlt den Zoll. Wer seinen Tabak nicht deklariert, muss mit einem saftigen Bußgeld rechnen. Erlaubt ist die zollfreie Einfuhr von 1 l Wein, Bier oder Spirituosen, wenn man aus dem Ausland einreist (Ausnahme: Malaysia). Generell verboten sind die folgenden Waren: Kaugum¬mi, Feuerwerk, obszönes oder staatsgefährdendes Material, Zigarettenanzünder in Gewehrform, gefährdete Tier- und Pflanzenarten bzw. Waren, die aus ihnen hergestellt wurden, Raubkopien jeglicher Art (Tonträger und Papier).

Aufenthaltsdauer

Singapur ist ein Zwischenstopp auf Langstreckenflügen. Die meisten Besucher bleiben dann nur ein oder zwei Tage. Das mag für einen oberflächlichen Eindruck von der Stadt ausreichen, aber eigentlich sollte man mindestens vier Tage bleiben. Das reicht aus, um die Hauptattraktionen zu besichtigen, in den besten Hawker-Centern zu essen, die Natur zu genießen und Zeit zum Einkaufen zu haben.

Aktuell im Asien-Forum Zum Forum
nach oben