Top-Reise-Listen 2015Die besten Plätze für ein wundervolles Workout


 

North Vancouver, Canada

Grouse Grind

Besucher, die sich in Vancouver sportlich betätigen wollen, wählen verständlicherweise meist den 8,8 km langen eindrucksvollen Stanley Park Seawall. Und wer kann es ihnen verübeln? Wenn du dir aber ein bisschen Bergdramatik (und -schönheit) wünschst, wählst du den Grouse Grind in den North Shore Mountains, ein Pfad, der auf 2,9 km Länge beachtliche 853 m Höhe überwindet, u. a. mit Hilfe von 2830 Stufen. Im Schnitt benötigt man 90 Minuten für den Anstieg, doch der Rekord liegt bei 25. Wer danach kaputt ist, nimmt die Gondel zurück. Oder genießt beim Abstieg die erschöpften Gesichter der Leute, die noch nach oben hasten.

The Grind ist kostenlos, aber wenn du deine Tasche transportieren lassen möchtest, kaufe eine Grind Timer Card für 20 C$ (13,70 Euro) bei www.grousemountain.com

Lyon, Frankreich

Fourvière

Lyon wird schon seit Jahrzehnten kulinarische Hauptstadt der Welt genannt, und das aus gutem Grund. Eine Reise hierher muss von Restaurantbesuchen gekrönt werden. Nach einem leckeren Menü unterstützt ein kleiner Lauf über die 100 Stufen vom Bahnhof Gare St. Paul hoch zur Basilika Notre Dame de Fourvière die Verdauung. Die grandiose Basilika lohnt den Besuch, aber auch der wunderbare Ausblick von dort oben über die Flüsse Rhône und Saône, die durch die Stadt mäandern. Noch nicht müde? Dann lauf' noch in die Gegenrichtung und kletter' auf den Hügel La Croix-Rousse. Die Basilika Notre Dame de Fourvière ist von 8 bis 19 Uhr geöffnet.

Informationen über geführte Touren unter www.fourviere.org.

San Francisco, USA

Filbert Steps

San Franciscos Telegraph Hill hat für viele Leute unterschiedliche Bedeutung. Für die einen ist es der Standort des bekannten Coit Tower, für andere schlicht ein fantastischer Aussichtsort über die Bucht von San Francisco. Doch alle, die Bauch-Beine-Po trainieren wollen, sollten sich auf zum Hügel der Filbert Steps machen. Dieses Workout vergisst du nicht so schnell: 377 schmale Holztreppen rauf und runter, die sich steil durch üppige Vegetation und an bunten Häusern vorbei winden. Vielleicht singt dir auch ein wilder Papagei ein Lied.

Der Beginn der Filbert Steps liegt an der Kreuzung von Filbert Street und Kearny Street.

Monaco

Circuit de Monaco

Er ist der wohl berühmteste Straßenabschnitt der Welt, der 3.340 km lange Circuit de Monaco, der seit 1929 einmal im Jahr Rennwagen um die Ecken und am Place du Casino vorbeijaulen sieht. Ein heutiger Formel-Eins-Rennfahrer bekommt nur einen verwischten Eindruck des Fürstentums, doch bei einem Dauerlauf auf der Strecke (mit beliebig vielen Runden) erfasst du die ganze Grandezza. Wie bei denen, die in ihren F1-Rennwagen geschnallt sind, wird dein Herz anfangen zu rasen; den steilen Anstieg der Avenue d’Ostende hoch, nach der Umrundung von Sainte Devote. Tauch' danach ins Mittelmeer am Plage du Larvotto.

Du findest das F1-Startgitter oberhalb des Schwimmbadkomplexes am Hafen auf den Boulevard Albert 1er aufgemalt. GO! GO! GO!

Kapstadt, Südafrika

Tafelberg

Dank der Seilbahn ist ein Ausflug auf den Tafelberg für die meisten Besucher von Kapstadt ein Vergnügen. Doch du bist anders. Du machst aus dem Anstieg ein Workout, welches in Erinnerung bleibt, lange nachdem der Muskelkater abgeklungen ist. Die Patteklip-Schlucht, die die Hauptwand des Bergs teilt, ist der direkteste Anstieg. Der steile Pfad überwindet auf nur 3 km 700 m Höhe.

Die Patteklip-Gorge-Route beginnt auf der Tafelberg Rd., Sicherheitstipps und Informationen: www.sanparks.org

Edinburgh, Schottland

Arthur’s Seat

Edinburgh ist eine der schönsten Städte Europas mit einem der schönsten Workouts des Kontinents. Begib dich zum Holyrood Park, wo dich ein 8 km langer Lauf über einen grünen Vulkanspielplatz erwartet. Beim fantastischen Blick auf das Schloss von Edinburgh, das schottische Parlament und das Meer habst du das Gefühl, die Stadt zu umarmen. Dann bist du plötzlich wieder ganz allein zwischen steilen Felsen und wehenden Gräsern. Der buchstäbliche Höhepunkt ist der Gipfel von Arthur’s Seat auf halbem Weg.

Beginn' beim Parkplatz am Queen’s Drive, 250 m vom Holyrood Palace am Ende der Royal Mile.

New York City, USA

Central Park

Sicher eine der kultigsten urbanen Laufstrecken ist die 2,5 km lange Route um das Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir in New Yorks Central Park. Die Aschebahn fühlt sich weich unter den Füßen an, sodass deine Knie dich nicht dafür hassen, wenn du noch ein bisschen härter (oder länger) trainierst, auch wenn dir der Anblick von New Yorks Skyline den Atem raubt. Die schönste Zeit fürs Training ist bei Dämmerung, wenn die untergehende Sonne von der Stadtlandschaft reflektiert wird und die Lichter zu leuchten beginnen. Lauf' um das Reservoir gegen den Uhrzeigersinn und auf der rechten Seite des Wegs.

Weitere Informationen: www.centralpark.com

Rio de Janeiro, Brasilien

Copacabana

Einige Leute trainieren ihren Körper, andere zeigen ihn lieber. Beides geschieht gleichzeitig auf spektakuläre Weise an der Copacabana. Lass' die einzigartige Atmosphäre beim Laufen oder Rollerbladen auf der 4 km langen Promenade auf dich wirken. Pushe das ganze auf 8 km, und du hast den Strand von Ipanema im Süden erreicht. Wenn du ein paar Gewichte stemmen möchten, dann bieten sich die Übungsstationen und Recks entlang der Copacabana an. Die ultimative Fitnessherausforderung? Gegen die Cariocas im Volleyball oder Fußball anzutreten. Wie weit du dich dabei hervortust – in puncto Spielkunst oder Körperlichkeit – bleibt deine Sache.

Workouts empfehlen sich am frühen Morgen vor der großen Hitze, die Nacht sollte man wegen der Sicherheit meiden.

Berlin, Deutschland

Berliner Mauerweg

Wie sagte Freddie Mercury? „Get on your bike and ride!“ Trainiere Geist und Muskeln auf dem 160 km langen Berliner Mauerweg, einer gut ausgeschilderten Route mit interessanten Informationen über das berüchtigte Bauwerk. Erfahre mehr über die Teilung Deutschlands, den Aufbau und Fall der Mauer und über die Tragödie all jener, die bei Fluchtversuchen ihr Leben verloren haben. Der Weg ist in 14 Abschnitte mit einer Länge zwischen 7 und 21 km geteilt, du kannst deine Route also selbst wählen.

Anfang und Ende jedes Abschnitts sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen (meist können Fahrräder mitgenommen werden): www.berlin.de/mauer/mauerweg/index/index.de.php

Auckland, Neuseeland

Coast To Coast Walkway

Sie nennen es walkway. Wir sagen runway. Fordere dich selbst heraus, auf dieser 16-km-Strecke quer durch Auckland vom Pazifik zur Tasmanischen See. Auf dem Weg passierst du architektonische Highlights und nicht weniger als fünf vulkanische Stätten, die zum Teil von den Maori über 600 Jahre lang geformt und terrassiert wurden. Die Route startet am Viaduct Harbour und endet in Manukau und ist Teil des 3000 km langen Te Araroa (Der lange Weg), der die Länge des ganzen Landes durchmisst.

Karten und Information zum Coast to Coast erhält man bei www.aucklandcouncil.govt.nz •  Von Matt Phillips

Passende Lonely Planet Produkte
  • Zahlung nach Rechnungserhalt
  • Lieferung innerhalb 24h
  • Garantiert aktuelle Ausgabe
Versandkostenfreie Lieferung
Lonely Planet Reiseführer Südostasien für wenig Geld
Lonely Planet Reiseführer Südostasien für wenig Geld
29,99 €
Lonely Planet Reiseführer Chile und Osterinsel
Lonely Planet Reiseführer Chile und Osterinsel
24,99 €
Lonely Planet Reiseführer Neuseeland
Lonely Planet Reiseführer Neuseeland
26,99 €
Lonely Planet Reiseführer New York
Lonely Planet Reiseführer New York
19,99 €
Lonely Planet Reiseführer USA
Lonely Planet Reiseführer USA
29,99 €
Lonely Planet Reiseführer USA Osten
Lonely Planet Reiseführer USA Osten
24,99 €
Lonely Planet Reiseführer USA Westen
Lonely Planet Reiseführer USA Westen
22,99 €
Lonely Planet Reiseführer Dublin
Lonely Planet Reiseführer Dublin
17,99 €
Lonely Planet Reiseführer Irland
Lonely Planet Reiseführer Irland
24,99 €
Lonely Planet Reiseführer USA Südwesten
Lonely Planet Reiseführer USA Südwesten
22,99 €

Lonely Planet fragt Dich:

Wo willst Du 2015 hin?

nach oben