Kurztrip SchwedenSüdschweden - Tier-Safaris

© istockphoto.com/Andrew Howe
© istockphoto.com/Andrew Howe

Der frühe Vogel (in diesem Fall die Schnepfe) fängt den Wurm.

Warum Jetzt?

Das Biosphärenreservat Vattenrike (zu deutsch: Wasserreich) gilt als Arche Noah Europas. In dem Gebiet nahe Kristianstad, in der südschwedischen Region Schonen, leben mehr als 700 vom Aussterben bedrohte Tierarten. Selten gewordene Vögel wie der Wachtelkönig oder der Seeadler kann man hier in freier Natur beobachten. Am besten geht das auf einer Schlauchboot-Safari, bei der ein Naturwissenschaftler als Guide mit an Bord ist (4-Stunden-Fahrt ab ca. 43 €, landskapet.se, vattenriket.kristianstad.se). Mehr an Pelztieren als am Federvieh interessiert? Dann auf zur Biber- oder Elch-Safari. Etwa in der Nähe von Arvika in der rund 500 Kilometer nördlicher gelegenen Provinz Värmland (2-Stunden-Tour ab ca. 36 €, arvikacanoe.se).

Text: Elena Rudolph

Mehr Kurztrips (u. a. Valenci, Frankfurt und Oslo) finden Sie im aktuellen Lonely Planet Traveller Magazin, oder online.

Zum Magazin

Zu den Kurztrips

Los geht’s!

  • In Kopenhagen liegt der dem Vattenrike nächstgelegene Flughafen. Nonstop-Flüge dorthin gibt es ab Frankfurt a. M. mit Lufthansa (lufthansa.com), ab Zürich mit Swiss (swiss.com) und ab Wien mit Austrian Airlines (austrian.com).
  • Gut schlafen kann man in der Jugendherberge in Åhus (DZ ab ca. 58 €, Stavgatan 3, cigarrkungenshus.se) oder in „Annas Hotell“ in Kristianstad (DZ ab ca. 160 €, Näsbychaussén 35, annashotell.se).

 

 

nach oben