Mini-GuideDas Wallis im Winter

© PR
© PR

Ein Paradies für Ski-, Schnee- und Snowboard-Enthusiasten sind die Walliser Alpen mit ihren 41 Viertausendern. Man kann es hier aber auch etwas ruhiger angehen lassen. Etwa beim Bummel mit Berhardinern.

 

 

 

Skifahren

Aletsch Arena

Skifahren in der Aletsch Arena ist absolut fantastisch. Einige der überwiegend leichten bis mittelschweren Abfahrten führen direkt am gleichnamigen Gletscher vorbei. Suchen Sie sich in einem der nur per Gondel erreichbaren Orte Bettmeralp oder Riederalp eine Unterkunft. Dort geht es herrlich zünftig zu (1-Tages-Skipass ab ca. 44 €, aletscharena.ch).

Champéry

Das kleine Örtchen Champéry ist dank seiner gemütlichen Blockhaus-Chalets und der freundlichen Einwohner sehr authentisch. Unter Skifahrern ist es vor allem für eine Attraktion bekannt: die "Schweizer Wand" in Chavanette. Die legendäre, extrem steile Buckelpiste gilt als eine der schwierigsten Abfahrten der Welt - und ist deshalb definitiv nichts für Anfänger (1-Tages-Skipass ab ca. 47,50 €, telechampery.ch).

Verbier

Verbier ist für jeden Geschmack (und jedes Portemonnaie) genau richtig. Es gibt Design-Hotels und Hostels, Imbissbuden und Sterne-Restaurants. Deshalb wedeln hier Otto-Normal-Skifahrer in völliger Harmonie neben echten Promis durch den Pulverschnee im Slalom über die Pisten. 410 Abfahrtskilometer und 94 Skilifte sorgen für ausreichend Abwechslung (1-Tages-Skipass für die 4 Vallées ab ca. 51 €, verbier.ch).

Adrenalinkicks

Snowboarden

Saas Fee liegt umrahmt von der Mischabel-Bergkette, die 13 Viertausender umfasst, auf 1759 Metern Höhe. Der Ort ist deshalb vollkommen schneesicher. Neben Alpin-Skifahrern zieht es auch viele Snowboarder hierher. Nicht zuletzt wegen des gigantischen Freestyle-Parks und der riesigen Halfpipe (dreistündiger Snowboardkurs ab ca. 54 €, skischule-saas-fee.ch).

Klettern

Zermatt ist das Mekka der Alpinisten. Seit 1895 messen sich Bergsteiger aller Herren Länder mit dem 4478 Meter hohen Matterhorn, das sich wie die Rückenflosse eines Hais über der Stadt erhebt. Wenn Sie wenig Erfahrung haben, sollten Sie es mit Anfänger-Eisklettern (4-5-Stunden-Tour ab ca. 153 €) oder einem Klettersteig-Trip (3-4-Stunden-Tour ab ca. 108 €) versuchen. Beides buchbar beim "Zermatt Alpin Center".

Paragliding

Wo immer es Wind und Berge gibt, bieten die Schweizer Paragliding an. In der Nähe des Aletsch Gletschers, der voluminöseste und längste Gletscher der Alpen, bietet die Fiescheralp beste Bedingungen für Thermalwinde. Da heißt es Gurte anlegen, losrennen, abspringen und einen atemberaubenden Flug über den 22 Kilometer langen Eisstrudel genießen (30-minütige Tandem-Sprünge ab ca. 145 €, Flugschulen unter eggishorn.ch)!

Entspannen

Hunde-Spaziergang

Die Spürnasen der Bernhardiner wurden bis weit in die 1950er Jahre genutzt, um Lawinenopfer im Schnee des Großen Sankt Bernhard zu retten. Wer Lust hat, mit den großen Hunden Gassi zu gehen, kann bei der "Fondation Barry" geführte Bergwanderungen mit den gutmütigen Vierbeinern buchen (1,5-stündige Tour ab ca. 38 €, fondation-barry.ch).

Gletscherparadies

Eigentlich bietet jede Gondel in Zermatt spektakuläre Ausblicke. Eine Fahrt mit der "Matterhorn Glacier Paradise" toppt sie jedoch alle. Denn mit Europas höchster Seilbahn geht es hinauf auf 3883 Höhenmeter. 360°-Panoramablick über 14 Gletscher und 38 mindestens 4000 Meter hohe Berggipfel inklusive (Hin- und Rückfahrt ab Zermatt ab ca. 52 €, matterhornparadise.ch).

Thermalspa

 

Wellness-Liebhaber sollten sich nach Leukerbad aufmachen, denn hier sprudeln täglich 3,9 Millionen Liter 51°C warmes Wasser in die Becken der neun örtlichen Thermalbäder. Besonders schön ist es in der "Walliser Alpentherme". Vor allem, wenn an jedem ersten Samstag im Monat zum Mondscheinbaden eingeladen wird (Tageskarte ab ca. 23 €, alpentherme.ch)

Text: Elena Rudolph

Mehr Mini-Guides (u. a. Berlin, Sydney und Österreich) finden Sie im aktuellen Lonely Planet Traveller Magazin oder online.

Infos zum Magazin-Abo

Wallis Basics

Hinkommen

Der dem Wallis nächstgelegene internationale Flughafen ist Genf (nach Verbier sind es von dort ca. 160 Kilometer). Nonstop-Flüge an den Genfer See bietet Lufthansa ab Frankfurt a. M. an. Ab Wien fliegt man z. B. mit Austrian direkt. Wenn Sie planen, mehrere Orte im Wallis zu besuchen, lohnt der Kauf eines "Swiss-Pass": Mit ihm kann man landesweit nahezu alle Zug-, Schiffs- und Busverbindungen nutzen. Es gibt ihn wahlweise für 4 (ab ca. 227 €), 8 (ab ca. 328 €), 15 (ab ca. 397 €) oder 22 Tage (ab ca. 460 €)

Übernachten
  • Sie möchten es beim Après-Ski so richtig krachen lassen? Und dafür in puncto Unterkunft sparen? Dann sind Sie im ebenso rustikalen wie gemütlichen Hotel Les Touristes an der richtigen Adresse (DZ ab ca. 60 €).
  • Zermatt ist ja bekanntlich ein eher teures Pflaster. Es gibt aber auch hier bezahlbare Unterkünfte. Etwa die schöne Jugendherberge Zermatt, von deren sonniger Terrasse aus man direkt aufs Matterhorn blickt (DZ ab ca. 59 €).
  • Im Herzen von Saas Fee liegt das urige Sunstar Hotel Beau-Site. Die Zimmer und Suiten sind komfortabel eingerichtet. Im hauseigenen Spa kann man nach einem langen Tag auf Skiern herrlich entspannen (DZ ab ca. 99 €).

 

Nicht verpassen

Malerische Bus-, Zug- und Schiffsrouten durch die Schweiz

  • Glacier Express: In rund sieben Stunden fährt man von Zermatt durch 91 Tunnel und über 291 Brücken nach St. Moritz - vorbei an tiefen Schluchten und lieblichen Tälern
  • Wilhelm Tell Express Die einzigartige Reise beginnt mit einer Schifffahrt von Luzern nach Flüelen. Dann geht es per Zug in der 1. Klasse weiter nach Lugano.
  • Palm Express Die vierstündige Busfahrt beginnt in St. Moritz und führt von den Gletschern im Engadin bis zu den Palmen Luganos.

Top-Tipp

Das Highlight im Sportkalender des Wallis ist der Xtreme Freeride Contest, bei dem im März Profi- Snowboarder aus aller Welt die steile Nordwand des Bec des Rosses in Verbier hinuntersausen.

Zum Weiterlesen

Der Lonely-Planet-Reiseführer Schweiz (22,95 €) enthält ein ausführliches Kapitel über das Wallis. Die offizielle Website der Touristeninformation der Region ist sehr informativ. Allgemeine Infos zur Schweiz finden Sie auf myswitzerland.com. Poetische Liebeserklärungen an das Land der Eidgenossen sind Urs Widmers Schweizer Geschichten (Diogenes, 8,90 €).

nach oben