EdutainmentDie zehn kinderfreundlichsten Schlösser der Welt

Warum nicht mal mit den Sprösslingen die interessantesten Burgen und Schlösser weltweit erkunden? Mit unserer Auswahl wird der Besuch in alten Mauern garantiert zum Erlebnis.

Historische Schlösser sind wundervolle Orte, um sie gemeinsam als Familie zu erkunden. Die Jüngsten können Ritter oder Burgfräulein spielen, größere Kinder und Jugendliche lassen sich von der spannenden Geschichte mitreißen. Die Eltern wiederum bewundern die architektonischen und bautechnischen Raffinessen der komplexen historischen Anlagen. Das Beste am Besuch von Burgen und Schlössern mit Kindern ist, dass im Gegensatz zu Museen viel mehr Platz und Möglichkeiten für die Kinder zum Spielen, Entdecken und für Picknicks vorhanden ist. So lässt sich leicht ein voller Tag mit einer spannenden Reise in die Vergangenheit verbringen.

Zwar stehen viele der am besten erhaltenen Schlösser in Europa. Es gibt jedoch darüber hinaus unzählige Möglichkeiten, den Kindern einen authentischen und erlebnisreichen Geschichtsunterricht vor Ort in alten Festungen auf der ganzen Welt zu geben. Wir haben zehn Top-Orte zusammengestellt, die Kinder gerne erkunden.

Burg Kerak - Jordanien

Die Festung wurde bereits in der Bibel erwähnt - Kerak war einst die Hauptstadt des Königreichs Moab. Die Geschichten, Legenden und Überlieferungen, die bis ins neunte Jahrhundert vor Christus zurückgehen, berichten von barbarischen Herrschern und grausamen Belagerungen. Seit dem Mittelalter war die im 12. Jahrhundert auf altem Fundament gebaute Kreuzritterburg bis 1918 fest in türkischer Hand und vorübergehend sogar Hauptstadt des Mamelucken-Reiches. Nach und nach entstand um die Festung die moderne Stadt Kerak.

2008 wurde die Kreuzritterburg renoviert und ist seither für Touristen zugänglich. Der Besuch dieser imposanten Burgruine weckt den Forscherdrang und die Abenteuerlust. Es gibt tiefe Höhlen, finstere Gänge und steile Treppen. Die imposante Anlage bietet einen faszinierenden Einblick in die Geschichte der Kreuzritter.

Kinder werden es lieben: mit ihren eigenen Fackeln die gruseligen Tunnel zu beleuchten.

Birr Castle - Irland

Im Birr Castle in Irland geht es weniger um Könige, Königinnen und historische Schlachten als um Wissenschaft und Astrologie. In seinen dicken Mauern befindet sich der berühmte Leviathan von Parsonstow, das größte Teleskop der Welt aus dem 19. Jahrhundert. Der Name geht zurück auf ein riesiges See-Ungeheuer der biblischen Mythologie.

William Parsons, der 3. Earl of Rosse, entdeckte damit die Spiralnatur von Galaxien. Kinder und Jugendliche, die sich für Technik und Astronomie interessieren, werden hellauf begeistert sein: Das Science Center des Schlosses vermittelt interaktiv, wie früher astronomische Betrachtungen und Berechnungen durchgeführt wurden. Und wenn den Kindern nach all der spannenden Wissensvermittlung der Kopf schwirrt, geht’s ab nach draußen. Dort locken ein großer Abenteuerspielplatz und weitläufige Gärten zum abwechslungsreichen Spiel im Freien.

Kinder werden es lieben: in Irlands höchstem Baumhaus zu spielen.

Warwick Castle - England

Das faszinierende Warwick Castle gehört zu Englands schönsten mittelalterlichen Burgen und blickt auf eine über 1.100 Jahre alte Geschichte zurück. Heute steht es unter der Leitung des Unterhaltungsgiganten Merlin und bezeichnet sich selbst als "ultimative Burg".

Täglich finden ausgefallene Shows und Ritterturniere statt. In einem verzweigten Labyrinth können Kinder abenteuerliche Geschichten erleben. Ein multisensuelles Erlebnis ist auch der Abstieg in die mittelalterlichen Burgkeller - dort lässt sich optisch, akustisch und geruchlich erleben, wie sich die Ritter einst auf die Schlacht vorbereiteten. Das Burgverlies bietet mit Spezialeffekten eine Reise in die düstere Vergangenheit. Falken lassen sich im Sturzflug beobachten und Pfauen beim Spaziergang durch die duftenden Gartenanlagen.

Kinder werden es lieben: die Geschichte von Warwick bei einem Spaziergang durch das Labyrinth kennenzulernen und sich dabei lustigen Herausforderungen und spannenden Abenteuern zu stellen.

Schloss Colditz - Sachsen, Deutschland

Neben der Möglichkeit, im Schloss zu übernachten (die alten Wachquartiere wurden in eine Jugendherberge umgewandelt), ist der wahre Grund, warum Colditz Kinder fasziniert, seine spannende Geschichte als Militärgefängnis. Das Renaissance-Schloss im sächsischen Landkreis Leipzig erlangte internationale Aufmerksamkeit durch seine Nutzung als Kriegsgefangenenlager für alliierte Offiziere im Zweiten Weltkrieg mit dem Namen Oflag IVC. Hier wurden Gefangene inhaftiert, die bereits aus weniger sicheren Lagern geflüchtet waren. Der Einfallsreichtum der Insassen, nach Ausbruchsmöglichkeiten zu suchen, wird im sogenannten Fluchtmuseum gezeigt. Über die zahlreichen Fluchtversuche wurden nach dem Krieg mehrere Bücher veröffentlicht und in Großbritannien sogar ein Film gedreht: "Goldiz Castle".

Kinder werden es lieben: zu versuchen, ihren eigenen Fluchtweg zu finden.

Egeskov Slot - Dänemark

Das Schloss Egeskov ist eine faszinierende Anlage aus der Renaissance, die von einem großen See und üppig grünem Wald umgeben ist. Kinder, die nach einem echten Märchenschloss suchen, werden begeistert sein. Es gibt einen abenteuerlichen Spielwald und mehrere geheimnisvolle Irrgärten. Ein Baumwipfelpfad lädt dazu ein, das Schloss aus neuen Perspektiven zu betrachten. Außerdem regt eine Dracula-Krypta die Kinder an, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen und im Sommer können die Kleinen in Lego-Workshops ihre eigene Märchenwelt erschaffen.

Kinder werden es lieben: mit dem Spielzeug ihrer Urgroßeltern-Generation zu spielen.

Nijō-jō - Kyoto, Japan

Obwohl weniger berühmt als Himeji oder Hikone, ist Nijō tatsächlich eines der am besten erhaltenen Beispiele einer feudalen Burg des alten Japan. Kindern und Erwachsenen bietet es einen faszinierenden Einblick in Leben, Macht und Kampf der Tokugawa-Shogune - Japans letzten feudalen Militärführern, die knapp 300 Jahre lang im Land herrschten. Die Gebäude, Möbel, Rüstungen, Alltagsgegenstände und Waffen sind hochinteressante Zeitzeugnisse. Die Sitten und Gebräuche zeichnen einen faszinierenden Gegensatz zur vertrauten europäischen Ritterkultur. Sehenswert sind auch die japanischen Gärten, sie sind besonders bezaubernd im Frühling.

Kinder werden es lieben: den berühmten "uguisubari" lauschen - die sogenannten Nachtigallenböden der Burg machen ein zirpendes Geräusch. Damit verrieten sie einst ungebetene Eindringlinge.

Castle of Good Hope - Kapstadt, Südafrika

Das älteste erhaltene Gebäude Südafrikas wurde im Jahr 1652 von Commander Jan van Riebeeck ursprünglich aus Erde und Holz erbaut - als Versorgungsstation für die Holländisch-Ostindische Handelskompanie am Kap der Guten Hoffnung. Die Wehrhaftigkeit der fünfeckigen Festungsanlage wurde kurioserweise nie wirklich getestet - es fanden keinerlei Angriffe statt. Jeder der Steinblöcke, die heute zu sehen sind, wurde eigens mit dem Schiff aus Holland herangeschafft. 1936 wurde das Schloss zum Nationaldenkmal ernannt. In den Seitenflügeln befinden sich einige kleine Museen, unter anderem zur Militärgeschichte. Wöchentlich werden mit großem Getöse echte Kanonenschüsse abgefeuert.

Kinder werden es lieben: den Pomp um die Zeremonie des Schlüsselwechsels um 10 Uhr morgens.

Purana Qila - Delhi, Indien

Delhi's "Old Fort" schneidet im Vergleich zum berühmten "Red Fort" nicht ganz so glamourös ab. Für junge Schlossliebhaber ist es jedoch ein Muss, denn es gibt alles, was kleine Abenteuerherzen höher schlagen lässt: großzügige Festungsanlagen, einen tiefen Wassergraben und vor allem eine faszinierende Geschichte, in der es um die Mughals, die Briten und die Unabhängigkeit geht. Es gibt viel Platz für Kinder, sich auszutoben, aber auch, um sich aus dem Chaos der Stadt ein wenig zurückzulehnen und abzuschalten. Die großartige abendliche Licht- und Sound-Show verzaubert kleine und große Gäste mit einem Hauch von Disney-Magie.

Kinder werden es lieben: mit dem Tretboot vom See aus das Schloss zu erobern.

Schloss Bran, Transsilvanien, Rumänien

Auf dem berühmtesten Schloss der Karpaten, eingebettet in eine Gegend voller Sagen und Mythen, geht es weder um anmutige Feen, noch um tapfere Ritter oder holde Burgfräulein. Graf Dracula und die Vampire stehen im Vordergrund. Obwohl das Schloss vom historischen Vlad III Draculea eigentlich nie betreten wurde, verströmt es doch ganz die Atmosphäre des Draculaschlosses in Bram Stokers Roman, auch wenn das Interieur der Habsburger nur halb so gruselig ist. Schloss Bran steht in der kleinen Ortschaft Törzburg umgeben von dichtem Wald, in dem ungeheure Kreaturen wie Vampire, Hexen und Werwölfe leben sollen. Es schadet nichts, vorsichtshalber ein paar Zehen Knoblauch dabeizuhaben.

Kinder werden es lieben: den Dracula-Markt unterhalb des Schlosses mit lebensgroßen Pappmaché-Vampiren.

Die Erde entdecken

Die Welt hält noch viele wunderbare Rätsel für Reisende bereit. Unser Reiseführer "Lonely Planets kuriose Welt" zeigt diese interessanten Orte.

Schau ihn Dir doch hier einmal an.

Original-Artikel: Imogen Hall/Lonely Planet international
Deutsche Fassung: Ines Wagner

nach oben