Dieses Jahr beinhaltet unsere Liste einen spannenden Mix aus modernen Klassikern, aufstrebenden Gegenden, die unsere Beachtung verdienen, und zauberhaften Ecken, die uns verleiten, einfach ein Ticket zu buchen, die Tasche zu packen und uns auf den Weg zu machen. Willkommen bei „Lonely Planets Best Places in Europe 2015“.

1. Akureyri, Island

Vor fünf Jahren noch gestaltete sich der Tourismus in Island eher zurückhaltend. Heute, nach dem Zusammenbruch des Währungssystems , zwei Vulkanausbrüchen und fünf Staffeln Game of Thrones, sind Islands dramatisch schöne Landschaft und seine ganz eigene Kultur wohl jedem ein Begriff.

Die meisten Besucher verbinden diese Eigenschaften mit dem Süden des Landes – dem Golden Circle, Reykjavík sowie den Bergen und Gletschern von Skaftafell. Weniger Besucher verzeichnete bislang das an der Nordküste, unter schneebedeckten Gipfeln und an Islands längstem Fjord gelegene Akureyri. Es ist Islands zweitgrößtes Stadtgebiet. Und obwohl Du dort keine vibrierende Großstadt-Atmosphäre erwarten solltest (die Bevölkerung liegt nur bei 18.000), bietet dieser lockere und entspannte Ort mehr Lebendigkeit als irgendeine Region außerhalb Reykjavíks.

Er ist zudem ein idealer Ausgangspunkt, um die blühenden Landschaften, Fischerstädtchen, Schlammbecken, Wasserfälle, Skipisten und von Walen bevölkerten Buchten des Nordens zu entdecken. Die Zeichen der Naturgewalten – Gletscher, Vulkane, Lavafelder und Felszinnen – finden sich überall, während eigentümliche Unterwasserwelten Taucher anlocken und vorgelagerte Inseln die Heimat für Vogel-Kolonien bilden.

2. Leipzig, Deutschland

Es ist offensichtlich, warum diese marode und gleichzeitig schicke Stadt als das „neue Berlin“ angepriesen wird: Studenten, Künstler und Unternehmer sammeln sich hier auf der Suche nach günstigen Wohnungen und neuen Inspirationen. Aber Leipzig ist mitnichten eine Imitation – diese Stadt ist so mutig, wie sie scheint. Das ehemalige Stasi-Hauptquartier (heute ein öffentliches Museum) ragt noch immer über der Stadt; und es waren die Massendemonstrationen von 1989, die hier die Revolution nährten, die zum Fall der Berliner Mauer führte.

Dieses Jahr jährt sich der Geburtstag der Nikolaikirche, der Ort, an dem viele der politischen Proteste abgehalten wurden, zum 850. Mal. Zudem feiert der Leipziger Hauptbahnhof seinen 100. Geburtstag und, als sei dies alles noch nicht genug, wurde genau vor 1.000 Jahren die Stadt Leipzig erstmals urkundlich erwähnt. Es ist also nicht überraschend, dass der Sommer 2015 mit Festivals und Ausstellungen gespickt sein wird.

Sei dort, bevor die coolen Kids die Stadt entdecken.

3. Die Azoren, Portugal

Die Azoren liegen weit entfernt von anderen Orten, weswegen sie eines der am besten gehüteten Reise-Geheimnisse Europas sind. Die spektakuläre Kette aus neun zu Portugal gehörenden Inseln liegt mitten im Atlantischen Ozean, rund 1.500 Kilometer westlich von Lissabon. Und hier regiert die Natur: Diejenigen, die bereits bei den smaragdgrünen Landschaften des Archipels, der artenreichen Meeresfauna und umweltfreundlichen Abenteuern ins Schwärmen geraten sind, haben die Azoren im vergangenen Jahr zu einer der weltbesten nachhaltigen Tourismusdestinationen ernannt.

Erklimme die perfekte Spitze des Mount Pico, Portugals höchstem Berg; erhasche einen Blick auf die Wale im nährstoffreichen Gewässer rund um Sao Miguel oder wandere, fahre mit dem Fahrrad oder paddle mit dem Kanu durch San Jorge – einem inselgroßen Abenteuerspielplatz für Erwachsene. Die Liste der möglichen Outdoor-Aktivitäten ist unendlich.

Du kannst die Azoren direkt aus Europa, den USA sowie von Kanada aus anfliegen. Allerdings lassen die aktuellen Zahlen der Fluggäste vermuten, dass es bald kein Reise-Geheimnis mehr sein könnte.

4. Málaga, Spanien

Das lässige Málaga wartet mit Sonnenschein, Stränden, maritimen Spezialitäten und einem historischen Stadtkern voller atmosphärischer Alleen auf. So weit, so gut. Aber was Du von einer Stadt vielleicht nicht erwartet hast, die den direkten Zugang zur von Hotel-Resorts gesäumten Costa del Sol bildet, ist eine weltberühmte Kulturszene.

In den vergangenen Jahren wurde in der 3.000 Jahre alten Hafenstadt massiv in Kunst investiert – mit beachtlichen Ergebnissen. Das Museo Picasso, mit über 200 Werken des in Málaga geborenen Malers, und das Museo Carmen Thyssen, das sich mit andalusischen Landschaften und Lebensstilen befasst, sind beide relativ neue Einrichtungen. Zudem wurden erst 2015 die erste, außerhalb Frankreichs liegende Dependance des Centre Pompidou sowie das Russische Staatsmuseum in einer umgebauten Tabak-Fabrik eröffnet.

Kombiniere Málagas traditionelle Reize – den Genuss von gebratenem Fisch und einem Absacker-Bier am Strand, oder das Erklimmen der Gibralfaro-Festung aus dem 14. Jahrhundert für eine spektakuläre Aussicht – mit seinen Galerien und seinem sanierten Hafen und Du wirst eine fantastische Städtereise erleben.

5. Belgrad, Serbien

Seine eleganten, aber bröckelnden Fassaden als Ehrenzeichen tragend, trat Belgrad in den letzten Jahren als Europas Reiseziel für Insider in Erscheinung. Das dortige ausgelassene Nachtleben führte zu Vergleichen mit den wesentlich bekannteren (und teureren) westlichen „Bs“ wie Barcelona und Berlin. Füge eine herzhafte Küche, eine blühende Hostel-Szene und optimierte Flugverbindungen in den Rest Europas hinzu – und die Bühne für Entdeckungen jenseits der Schiff-Clubs ist bereitet.

In 2.300 Jahren unzählige Male zerstört und wieder aufgebaut, ist Belgrad ein geschichtshistorischer Traum: Die Kalemegdan-Festung (Location für ein neues Festival in diesem Sommer), der Königliche Palast und eine Handvoll faszinierender Museen erzählen die spannende Geschichte der Stadt. Für eine einzigartige Perspektive erkunde Belgrad via Kajak, Fahrrad oder Untergrund-Touren.

Historische Viertel und moderne Plätze umfassen die kopfsteinbeflasterte, böhmische Skadarlija-Fußgängerzone und den kreativen Hotspot Savamala (Heimat des angesagten Mikser-Festivals – festival.mikser.rs). Und da für diesen Herbst die Sanierung des Hafenviertels im Dubai-Stil geplant ist, erlebst Du den Spirit besser jetzt, bevor er der Vergangenheit angehört.

6. Piemont, Italien

Als Gastgeber der „Expo 2015“ ist Mailand bereits jetzt in den Schlagzeilen. Wenn Du den Blick aber ein wenig westlich in die nahegelegene Region Piemont schweifen lässt, wirst Du entdecken, wie viel Turin zu bieten hat. Die Stadt bot jüngst dem Heiligen Grabtuch einen der seltenen öffentlichen Auftritte und befindet sich auf der Zielgeraden zur europäischen Sport-Hauptstadt. Die anstehenden Veranstaltungen reichen von Rugby-Matches – zum Beispiel Italien gegen Schottland am 22. August – über Straßengolf bis hin zu Beachvolleyball.

Wenn Dich aber eher Mumien als Marathons interessieren, ist das renommierte Ägyptische Museum nach seiner fünfjährigen Umbauphase ein idealer Ort für Dich. Und um einen Tempowechsel einzuleiten, sind die mit Reben bestockten Hänge des südlichen Piemonts ideal für ausgedehnte Touren. Nimm Dir ein Auto und entdecke die auf der Unesco-Liste stehenden Landschaften Langhe, Roero und Monferrato, während Du durch für ihren Wein berühmte Städte wie Barolo, Barbaresco und La Morra schlenderst.

7. Baku, Aserbaidschan

Obwohl sie im Kaspischen Meer zwischen Russland und dem Iran liegt, bezeichnet sich Baku, die Hauptstadt Aserbaidschans, als Teil von Europa... Und sie ist eines der sich am schnellsten verändernden Stadtgebiete des Kontinents.

Die aus der Sowjet-Zeit stammenden Betonbauten werden rasant durch einen Dubai-/Paris-Mix in ähnlichem Glanz ersetzt. Unter die neuen architektonischen Wahrzeichen fällt auch das „Zaha Hadid’s Heydar Aliyev Cultural Centre“, dessen fließende, weiße Bauweise es aus jedem Winkel zu einem begehrten Fotomotiv macht. Die sich über die steinernen Befestigungen der Unesco-gelisteten Altstadt von Baku erhebenden drei blauen Flame-Tower-Skyscraper bieten ein allabendliches Lichterspektakel, das sie aussehen lässt, als würden sie brennen.

Zuletzt hatten Aserbaidschans strenge Visum-Bestimmungen und die hohen Ölpreise die Touristen ferngehalten. Doch eine Währungsabwertung in Höhe von 35 % hat die Preise seit Februar sinken lassen. Und die „Baku 2015 European Games“ sowie der 2016 nach Baku kommende Grand Prix der Formel1 sorgen hoffentlich dafür, dass sich auch die Einreisebestimmungen für Touristen lockern werden.

8. Amsterdam, Niederlande

Mit seinen fotogenen Kanälen, Museen voller Meisterwerke, überall vorhandenen Radwegen, Blumenmärkten, dem legendären Nachtleben und der kosmopolitischen Genuss-Szene (inklusive eines neuen Marktes innerhalb der umgebauten Tram-Halle im Kultur- und Design-Komplex „De Hallen“) ist Amsterdam zu jeder Zeit eine Reise wert.

Ein besonderes Highlight bietet die niederländische Hauptstadt in diesem Jahr vom 19. bis zum 23. August, wenn sie Gastgeberin der „Sail Amsterdam“ sein wird – einer nur alle fünf Jahre stattfindenden Großveranstaltung, die hunderttausende Besucher anzieht (daher starte Deine Reiseplanung am besten bereits jetzt). Die Höhepunkte dieses Mega-Events – dem größten der Niederlande – bilden riesige, in die Stadt einfahrende Segelschiffe, nautisch angehauchte Performances und Konzerte sowie die Möglichkeit, alte und neue Schiffe direkt an Bord zu bestaunen. Seefahrt-Begeisterte können außerdem die ganzjährig vorhandenen Attraktionen besuchen, wie beispielsweise das Schifffahrtsmuseum "Het Scheepvaartmuseum", direkt gegenüber dem schiffförmigen NEMO science centre, von dessen Deck-ähnlicher Dachterrasse man einen fantastischen Rundum-Blick auf die Stadt hat.

9. Tromsø, Norwegen

Tromsøs Stern ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen. Die Hauptstadt der Arktis bietet mit schneebedeckten Bergen und Wildnis im Hinterland, wo Du – je nach Saison – wandern, Kanu fahren, Wale beobachten, Ski fahren, mit dem Schneemobil Touren oder Hundeschlittenfahrten unternehmen kannst, viel Raum für Abenteuer. Egal ob im Sommer oder im Winter, die Stadt glänzt ganzjährig mit zahlreichen Events – vom Mittsommernachtsmarathon im Juni bis hin zur Rentier-Rennmeisterschaft im Rahmen der Sami-Woche im Februar.

Geradezu sprunghaft steigt die Spannung über das „Krystall“, dessen Eröffnung für Weihnachten 2016 veranschlagt ist. Was daran so besonders ist? Stell Dir ein riesiges, wie eine Schneeflocke geformtes Fünf-Sterne-Hotel vor, das vor der rauen Küste Tromsøs treibt. Und dazu noch 86 minimalistisch eingerichtete Zimmer mit Glasdach, in denen Du die Polarlichter vom kuscheligen Bett aus beobachten kannst. Klingt toll? Darauf kannst Du Dich verlassen! Zwischen zwei Fjorden gelegen, ist es die Verschmelzung nordischer Architektur und der elementaren Einrichtung innerhalb des Hotels, die die Gäste begeistern soll.

10. Porto, Portugal

Rücke ab von Lissabon – denn heute spricht jeder über die strahlende, beseelte und Party liebende, nördlich gelegene Schwester der portugiesischen Hauptstadt. Zahlreiche Auszeichnungen als eine von Europas besten (und günstigsten) Städten einsammelnd, hat Porto den Schwung einer Stadt, die gerade ihren kreativen Grundstein legt.

Portos Reize gehen über die Verkostung von Portwein in altehrwürdigen Kellern wie „Taylor‘s“ und das Flanieren durch das auf der Unesco-Liste stehende Zentrum Ribeira, wo sich bonbonfarbene Häuser bis hinunter zum Duoro-Ufer aneinanderreihen, hinaus. Moderne Straßenkunst hat sich in den mittelalterlichen Gassen etabliert und Künstler wie Hazul Luzah bringen Farbe in beispielweise die Rua Miguel Bombarda, wo man angesagte Cafés, Boutiquen und Galerien findet.

Du stehst auf gutes Essen? Hier wirst Du ebenfalls in Deinem Element sein. Promi-Köche wie Rui Paula und José Avillez haben der Küche der Stadt zu hohem Ansehen verholfen. Und der im 19. Jahrhundert gegründete Mercado do Bolhão erhält 2015 dringend notwendige Zuwendungen. Verbinde einen entspannten halbtägigen Spaziergang mit einer großartigen Taste-Porto-Food-Tour.

Passende Lonely Planet Produkte
  • Zahlung nach Rechnungserhalt
  • Lieferung innerhalb 24h
  • Garantiert aktuelle Ausgabe
Versandkostenfreie Lieferung
Lonely Planet Reiseführer Amsterdam
Lonely Planet Reiseführer Amsterdam
17,99 €
Lonely Planet Reiseführer Norwegen
Lonely Planet Reiseführer Norwegen
22,99 €
Lonely Planet Reiseführer Island
Lonely Planet Reiseführer Island
22,99 €
Lonely Planet Reiseführer Portugal
Lonely Planet Reiseführer Portugal
22,99 €
nach oben