Lonely Planets Best in Travel 2020 - Top 10 Regionen

Hunderte Orte werden uns jedes Jahr genannt, an denen gerade richtig was los ist, wo Reisende Neues erleben können oder die sträflich übersehen und unterbewertet wurden. Und wir haben die Qual der Wahl, welche Regionen wir dir präsentieren, die du 2020 auf jeden Fall gesehen haben musst!

1. ZENTRALASIATISCHE SEIDENSTRASSE

Die zentralasiatische Seidenstraße, eine Region, die einst durch Handel und Reisende reich wurde, steht nun wieder im Mittelpunkt des globalen Interesses. Die antiken Städte, geschäftigen Basare und wilden Landschaften Zentralasiens ziehen immer mehr Besucher an, die auf einer der berühmtesten Reiserouten der Geschichte nach Abenteuern suchen. Kirgisistan, Tadschikistan und Usbekistan bieten der Mehrheit der Weltbürger nun entweder visumfreien Zugang oder elektronische Visa an und die Region strebt ein einheitliches „Silk Road“-Visum an. Massive Investitionen in Transport und Infrastruktur - ein Großteil davon unter der Schirmherrschaft von Chinas Belt and Road Initiative - machen das Reisen auf der modernen Seidenstraße zugänglicher als je zuvor.

2. DIE MARKEN, ITALIEN

Es sieht so aus, als ob die bisherige Zweitbesetzung auch endlich bereit ist, im Mittelpunkt zu stehen. Obwohl die Hauptrollen in der Regel bei seinem Superstar-Nachbarn, der Toskana, liegen, verfügt die italienische Region Die Marken (italienisch: Le Marche) über ein ebenso breites Repertoire. Es beherbergt ebenso Bergstädte, prächtige Food-Festivals, Renaissance-Paläste, verwinkelte Landschaften und einladende Strände mit dem gleichem Flair, aber dem zusätzlichen Bonus, dass seine Attraktionen viel weniger bekannt sind. Im Jahr 2020 wird das Rampenlicht besonders hell in Urbino scheinen. In der malerischsten Stadt der Marche feiert man den 500. Todestag des großen Malers aus der Renaissance, der hier groß geworden ist: Raphael.

3. TŌHOKU, JAPAN

Japan wird im Jahr 2020 auf Trab sein, wenn die Welt für die Olympischen Sommerspiele nach Tokio kommt, und vielleicht ist keine Region des Landes mehr daran interessiert, als Tōhoku in die Party einzusteigen. Seit dem verheerenden Erdbeben und dem Tsunami von 2011 hat dieser wenig besuchte Teil des Landes hart daran gearbeitet, die Verkehrsverbindungen wieder einzurichten, neue Fernwanderwege zu entwickeln und die touristischen Einrichtungen wieder aufzubauen und zu verbessern. Tōhoku ist in Japan bereits für seine dramatischen Naturlandschaften, sein kulturelles Erbe, seine historischen Feste, sein gutes Essen und seine herzliche Art bekannt. Es bietet dem abenteuerlustigen Besucher frischen Wind und liegt nur wenige Stunden mit dem Schnellzug entfernt nordöstlich von Tokio der Hauptstadt.

4. MAINE, USA

Neuenglands größter Staat war schon immer voller Stolz, aber in diesem Jahr wird die Liebe zum „Vacationland“ anlässlich des zweihundertjährigen Jubiläums von Maine einen Höhepunkt erreichen. Überall in der Region veranstalten Städte Sonderausstellungen, Konzerte und Festivals zum Gedenken an 200 Jahre Geschichte als Staat. Selbst wenn Maine keinen großen Meilenstein feiern würde, wäre es dennoch eine großartige Zeit für einen Besuch. Die kulinarische Szene ist in den letzten Jahren explodiert. Im ganzen Bundesstaat gibt es Restaurants mit regionalen Produkten, Kaffeeröstereien, traditionelle Bäcker und Brauer nach altem Handwerk. Und trotz der wachsenden Beliebtheit von Maine ist es einfach, den Menschenmassen inmitten der riesigen Wälder des Staates und seiner dramatischen, von Leuchttürmen übersäten Küste zu entkommen.

5. LORD HOWE ISLAND, AUSTRALIEN

Mitten im Nirgendwo, 600 km vor der australischen Küste, beeindruckt diese atemberaubende Insel, die zum Weltkulturerbe gehört, mit ihrer atemberaubenden Schönheit sofort die Sinne. Zwei hoch aufragende grüne Berge überblicken eine perfekte Lagune und das südlichste Korallenriff der Welt. Perfekte halbmondförmige Strände und herrliche Wanderwege durch den üppigen Wald ergänzen die hervorragenden Möglichkeiten im Freien. Die Isolation dieses ehemaligen Vulkans machen die Insel zu einem Zufluchtsort für viele endemische Arten sowie für eine reiche Vogelwelt. Die Insel ist ein leuchtendes Beispiel für nachhaltigen Tourismus. Es sind immer nur 400 Besucher zugelassen, und sie werden ermutigt, an einer Reihe von ökologischen Projekten teilzunehmen. Die Abgeschiedenheit und überschaubare Größe von Lord Howe machen es zu einem idyllischen Zufluchtsort.

6. GUIZHOU-PROVINZ, CHINA

Guizhou ist eine Schwellenprovinz. Die Hauptstadt Guiyang ist eine Stadt mit mehr als 4 Millionen Einwohnern (das ist mehr als Los Angeles, Rom und Berlin haben). Abends findest du in den Straßen zahlreiche Essenstände und eine Schüssel mit würzigen Reisnudeln kostet hier nur ein paar Cent, aber in den Gassen gibt es auch spannende Handwerksbetriebe, Cafés und Craft Bars zu entdecken. Auf dem Land stehen noch immer die Holzdörfer seit Jahrhunderten fast unverändert, jedoch wurde begonnen, auch hier Annehmlichkeiten für Reisende zu schaffen. All dies ist durch neue Hochgeschwindigkeitsstrecken verbunden, so dass du innerhalb weniger Stunden von Guiyang nach Chongqing oder Kunming fahren kannst. Chinas fortwährende technische Bemühungen haben zu glänzenden neuen Autobahnen und Brücken geführt, die es leicht machen, in und um die mystischen Berge von Guizhou zu gelangen.

7. PROVINZ CÁDIZ, SPANIEN

Mit einer Reihe von gastronomischen Erfolgen rückt die Provinz Cádiz ins Rampenlicht. Die Königin des Sherry-Dreiecks, Jerez de la Frontera, hat seit 2018 das erste Michelin-Stern-Restaurant LÚ, Cocina y Alma, und seine Tabancos aus dem 20. Jahrhundert wurden durch neue Eigentümer vor dem Aussterben gerettet. Sogar Sherry ist wieder in Mode! In El Puerto de Santa María ist das Aponiente von Ángel León eines von zwei Drei-Michelin-Sterne-Restaurants in Andalusien. Diesem auf den Fersen ist Leóns mit einem Stern. Vejer de la Frontera hat sich als Zentrum für Feinschmecker und Boutique-Hotels neu formiert, und aktuelle Cafés, Restaurants und Unterkünfte bringen frischen Wind nach Cádiz. Springe in dein Flugzeug nach Jerez, denn diese Region ist reif für Entdeckungen.

8. ARGENTINIENS NORDOSTEN

Mit Südamerikas beeindruckendsten Wasserfällen, einer reichen regionalen Geschichte und außergewöhnlichen Tierbeobachtungen sollte der Nordosten Argentiniens auf jedermanns Liste stehen. Natürlich gibt es den berühmten Iguazú, eines der sieben Naturwunder der Welt, aber der Rest dieser zerklüfteten und milden Region führt dich weit weg von den bereits bekannten Pfaden. Der 2018 neu gegründete Iberá-Nationalpark wird sicherlich zu einer der größten Attraktionen Argentiniens. Es ist inspirierend, wie sich der Schutz der Wildnis gleichzeitig positiv auf benachbarte Gemeinden auswirken kann. Die ursprüngliche Natur bringt auch die einheimische Fauna zurück, vom grünflügeligen Ara bis zu Pampahirschen und Jaguaren. Und das Land bietet auch weiterhin ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis für Reisende.

9. KVARNER-BUCHT, KROATIEN

Dieser weniger bekannte Teil der kroatischen Küste, der zwischen den touristischen Brennpunkten Dalmatiens und Istriens liegt, hat in den letzten zehn Jahren seine kulinarischen und nachhaltigen Qualitäten in aller Stille ausgebaut. Jetzt ist der Kvarner Golf wirklich bereit für die Aufholjagd zu seinen Nachbarn, mit seiner Hauptstadt, der Hafenstadt Rijeka, die 2020 die Rolle der Kulturhauptstadt Europas übernimmt. Neue Schmuckstücke der Stadt sind architektonisch umgestaltete Räume für Museen und Kulturzentren. In den Nebenrollen, aber ebenfalls bereit, anderen Regionen die Show zu stehlen, sind die Golfinseln mit ihrer zeitlosen Schönheit, ummauerten Städten mit venezianischer Architektur, zahlreichen Stränden und beträchtlichem Charme.

10. BRASILIANISCHES AMAZONASGEBIET

Der brasilianische Amazonas ist das reinste Naturschauspiel - ein uralter Ort, der mit seiner bunten Tierwelt und wilden Flora fast unwirklich scheint. Dieser neblige Dschungel beherbergt einige der seltensten Pflanzen und Tiere der Welt sowie Bewohner, die seit Jahrhunderten Hüter dieser großen grünen Welt sind. Angesichts der Klimaveränderungen unseres Planeten ist der Schutz des brasilianischen Amazonas von größter Bedeutung. Im Jahr 2020 werden Reisen in den wichtigsten Wald der Welt durch gut durchdachte, nachhaltige Maßnahmen unterstützt, die gleichzeitig den lokalen Gemeinden und der Wirtschaft zugutekommen und den kulturellen und monetären Wert des Erhalts unterstreichen.

Lonely Planets

Best in Travel 2020

Die aufregendsten Länder, die spannendsten Städte, die vielfältigsten Regionen und die besten Reiseziele für Sparfüchse: Mit Best in Travel 2020 stellt Lonely Planet zum 15. Mal die jährliche Sammlung der weltweit angesagtesten Ziele und Reisen für das kommende Jahr vor, dieses Jahr mit besonderem Augenmerk auf Tipps und Infos zum Thema nachhaltiges Reisen.

Jetzt zuschlagen

nach oben