Anzeige

SüdschwedenSkåne erwandern

Wandern auf der Halbinsel Kullaberg. Foto: Claire Droppert
Wandern auf der Halbinsel Kullaberg. Foto: Claire Droppert

Skåneleden besteht aus fünf Teilen und jeder Teil konzentriert sich auf einen anderen Höhepunkt der schwedischen Natur. So führt ein Weg von Küste zu Küste, ein Weg entlang der schönsten Strände der Region und ein Weg durch die sanften Hügel im Binnenland. Wir ziehen los, um auf einem Teil der letzten Etappe zu wandern, durch das Naturschutzgebiet Drakamöllan, und nehmen das gleichnamige Hotel als Ausgangspunkt.

Fern von der Hektik des Alltags

Die Fahrt nach Drakamöllan ist allein schon ein Abenteuer; wir fahren einen halb versteckten Waldweg entlang und lassen die Zivilisation meilenweit hinter uns. Wir folgen dem Sandweg durch den Buchenwald, bis die Bäume plötzlich verschwinden und wir ein paar Bauernhofgebäude mit Reetdächern mitten in einem hügeligen Feld stehen sehen. Drakamöllan Gardshotell ist ein ehemaliger Bauernhof aus dem 17. Jahrhundert mitten im Naturschutzgebiet, der in ein prächtiges skandinavisches Hotel verwandelt wurde.

Die Eigentümerin Ingalill Throsell heißt uns willkommen und zeigt uns die gemütlichen Zimmer des Hotels. „Passen Sie auf wegen der zwei Katzen – sie sind sehr frech und gehen einfach in die Zimmer. Gut – stellen Sie Ihre Sachen nur hier ab, dann machen wir erst eine kleine Besichtigung!“ Begleitet von ihrem treuen Labrador geht sie vor uns her durch das Feld rund um den Hof, wo einige Pferde umherstreifen. Sie erzählt von der Natur der Region, während wir durch einen Buchenwald hinaus zu den Heideflächen gehen. „Der Boden ist sehr fruchtbar hier. Je nach Jahreszeit können Sie hier Blumen, Früchte oder Pilze pflücken.“

Die Sonne sinkt langsam und wir folgen einem Weg, der zwischen den Heidekrautgewächsen kaum sichtbar ist, auf einen gewundenen Fluss zu. Als wir dort sind, bückt sich Ingalill und spritzt sich etwas Wasser ins Gesicht. „Der Fluss ist hier so glasklar, dass man manchmal Lachse darin schwimmen sieht“, sagt sie. Als das letzte Tageslicht fast verschwunden ist, kehren wir zum Bauernhof zurück. „Machen Sie sich noch etwas frisch, dann steht das Essen für Sie im Speisesaal bereit.“

Und so ist es dann auch; an diesem Abend wird ein wahres Festmahl serviert mit frischen, lokalen Produkten, darunter einige Zutaten, die wir auf unserer Wanderung gepflückt haben. Wir schlagen uns den Bauch voll und bekommen, während wir durch den Garten zu unseren Zimmern gehen, einen großartigen Nachthimmel voll funkelnder Sterne als Dreingabe. Wir können es kaum erwarten, am nächsten Tag mit der Wanderung auf dem Skåneleden zu beginnen.

Dieser Beitrag wurde von Visit Skåne bereitgestellt. Lonely Planet war nicht an der Erstellung des Inhalts beteiligt und dieser spiegelt nicht zwangsläufig unsere redaktionelle Meinung wider.

Lonely Planet Reiseführer Wien
Lonely Planet Reiseführer Wien
17,95 €
Lonely Planet Reiseführer Venedig & Venetien
Lonely Planet Reiseführer Venedig & Venetien
19,95 €
Lonely Planet Reiseführer Kanarische Inseln
Lonely Planet Reiseführer Kanarische Inseln
19,95 €
Lonely Planet Reiseführer Rom
Lonely Planet Reiseführer Rom
19,95 €
Lonely Planet Reiseführer Portugal
Lonely Planet Reiseführer Portugal
22,95 €
Lonely Planet Reiseführer Top-Ziele in Europa
Lonely Planet Reiseführer Top-Ziele in Europa
25,00 €
Lonely Planets 500 Einmalige Erlebnisse Deutschland
Lonely Planets 500 Einmalige Erlebnisse Deutschland
19,95 €
Lonely Planets 1000 einmalige Erlebnisse Europa
Lonely Planets 1000 einmalige Erlebnisse Europa
22,95 €
Lonely Planet Reiseführer Niederlande
Lonely Planet Reiseführer Niederlande
22,95 €
Lonely Planet Reiseführer Island
Lonely Planet Reiseführer Island
22,95 €
nach oben