Promotion

Westschweden für City-Hopper, Naturfreunde und Kunstbeflissene10 Dinge, die Du Dir in Göteborg und Umgebung nicht entgehen lassen solltest

Göteborg ist Schwedens zweitgrößte Stadt © Per Pixel Petersson / imagebank.sweden.se
Göteborg ist Schwedens zweitgrößte Stadt © Per Pixel Petersson / imagebank.sweden.se

 

Wenn Du Deinen nächsten Städtetrip planst, solltest Du auf jeden Fall den Westen Schwedens näher ins Auge fassen: Hier liegt mit Göteborg nämlich die zweitgrößte Stadt des Landes, die neben architektonischen Highlights und dem quirligen Leben einer Metropole besonders durch ihre Küstenlage und das naturschöne Umland punktet. Du willst sofort die Koffer packen? Warte noch, bis Du unsere 10 Tipps für Deine Westschweden-Reise 2016 gelesen hast!

1. Regenwald im Großstadtdschungel

Dass Großstädte keine Betonwüsten sein müssen, beweist Göteborg schon im Alltag. Doch man geht sogar noch einen Schritt weiter: Seit dem 8. Juni ist im „Universeum“, dem größten Naturkundemuseum Nordeuropas, der Regenwald hautnah erlebbar – nicht nur für Kinder! Rund 600 Tier- und Pflanzenarten sind hier vertreten, die Du in Schweden sicher am wenigsten vermutet hättest. 

2. Ein Garten in jedem Stadtteil

Apropos Natur: Im Jahr 2016 setzt Göteborg auf die Farbe Grün. Das liegt an der „Gothenburg Green World 2016“, bei der nicht nur die botanischen Gärten aufblühen, sondern auch die Innenstadt. Pop-up-Parks, wilde Gärten, Bambusinstallationen und vieles mehr erwarten Dich! 

3. Kunst am Bau

Wie für eine Universitätsstadt typisch, ist Göteborg jung, frisch und aufregend! Und wo es eine renommierte Kunsthochschule gibt, da ist auch die Malerei nicht fern. Statt alter Meister empfehlen wir Dir aber, Dich im Juli genauer in den Straßen der Metropole umzusehen, denn dann startet hier das internationale Street-Art-Festival „Artscape“. Bis einschließlich August entstehen überall an den Fassaden gesprayte, gemalte oder speziell konstruierte Kunstwerke von Künstlern aus aller Welt. 

4. Cosmopolitan statt Moscow Mule

Kosmopolitisch wie Schweden, so sollte Dein Cocktail vom besten Barkeeper der Welt sein! Diese Auszeichnung hat Dosa Ivanov 2015 erschüttelt – und zeigt Dir im Hotel Clarion Post in Göteborg, dass die Jury damit goldrichtig lag. 

5. Festival im Park

Eines der bekanntesten Festivals in ganz Europa feiert dieses Jahr seinen zehnten Geburtstag – und Du kannst dabei sein! Bei „Way Out West“ geben sich mitten im Göteborger Slottskogen Park Stars wie Massive Attack, Sia, James Bay oder G-Eazy vom 11. bis 13. August die Klinke in die Hand. Die Tickets kosten zwar bis zu 250 Euro, das aber für alle drei Tage und das volle Paket Musik!

6. Kaffeepause – typisch schwedisch!

Schweden ist für seine Kaffeekränzchen unter Freunden, „fika“ genannt, bekannt. Du solltest also auf jeden Fall einige Pausen in einem der vielen Kaffeehäuser einlegen – auch der Kuchen darf dabei nicht fehlen! Besonders Spaß macht das in Alingsås, etwa 50 Kilometer außerhalb Göteborgs. Sonntags bringt Dich eine geführte fika-Tour sogar in Cafés mit Weltruhm!

7. Reif für die Insel

Nur 1,5 Autostunden brauchst Du von Göteborg in die Provinz Bohuslän, wo Dich unzählige kleine Inseln und felsige Küsten empfangen. Hier bleibt der Pkw stehen und Du bewegst Dich ausschließlich zu Fuß oder per Fahrrad. Zum Beispiel auch durch den Kosterhavets Meeres-Nationalpark. Richtig gehört: Hier stehen das Wasser und ein Korallenriff im Fokus, die Du beim Schnorcheln sowie im Kajak erkunden kannst. Und in kleinen Fischerdörfchen findest Du die passende Stärkung für Deine Tour direkt am Wegesrand!

8. Marathon per Kanu

55 Kilometer, vier Seen, unzählige Sportverrückte: So könnte man den „Dalsland Kanot Maraton“ beschreiben, der in diesem Jahr am 13. August um 8 Uhr in Baldersnäs, 2,5 Stunden von Göteborg entfernt, startet. Noch kannst Du Dich anmelden! Oder aber Du lehnst Dich entspannt am Ufer zurück und beobachtest das Treiben mit der wunderschönen Landschaft im Rücken. 

9. Shopping für das leibliche Wohl

Ab aufs Land, das Essen steht auf dem Tisch! Nach Hyssna fährst Du in höchstens 45 Minuten und kannst dann im Hofladen der örtlichen Mühle lokale Produkte und in der Bäckerei Brötchen aus Meisterhand kaufen. In der weitere 60 Autominuten entfernten Markthalle „Höfnas Lilla Saluhall“ sorgen außerdem 30 Hersteller aus Westschweden mit Öl, Honig, handgemachten Süßigkeiten und vielem mehr für kulinarischen Nachschub! 

10. Barockschloss mit Zaubergarten

Von der Nordsee zum größten See Schwedens: Vänern ist zwar bereits ein Highlight, aber das direkt danebenliegende Schloss Läckö zeigt Dir den Westen Schwedens von seiner barocken und, zugegeben, romantischen Seite. Läckö wurde das erste Mal 1298 erbaut, das heutige Fundament geht aber auf das 17. Jahrhundert zurück. Mach‘ eine Führung und gönne Dir danach eine Pause im Schlossgarten, der jedes Jahr eine bunte und attraktive Wandlung erfährt.

Lonely Planet Produkte
  • Zahlung nach Rechnungserhalt
  • Lieferung innerhalb 24h
  • Garantiert aktuelle Ausgabe
Versandkostenfreie Lieferung
Lonely Planet Reiseführer Schweden
Lonely Planet Reiseführer Schweden
22,99 €

Mehr zum Thema

Westschweden: Skandinavische Lässigkeit für Entdecker
Zur Übersicht des Specials

Westschweden für City-Hopper, Naturfreunde und Kunstbeflissene
10 Dinge, die Du Dir in Göteborg und Umgebung nicht entgehen lassen solltest

Westschweden kulinarisch
Hier angelst Du Dir das beste Essen!

Ein Wochenende unter freiem Himmel
Starte in Dein westschwedisches Outdoor-Abenteuer

nach oben