Verlagsprogramm

EuropaLegendäre Roadtrips über unseren Kontinent

Von Island im hohen Norden bis hinab nach Sizilien - quer über den Kontinent gibt es unzählige legendäre Straßen, auf denen du die Weite der Natur und Freiheit spüren kannst.

 

Wenn der Weg dein Ziel ist, und dieser durch atemberaubende Landschaften innerhalb Europas führen soll, gibt es für dich eine gute Nachricht. Der neue Bildband von Lonely Planet ist da: „Legendäre Roadtrips in Europa - 50 aufregende Touren zwischen Island und Sizilien“. Entlang zerklüfteter Küstenstraßen über windige Bergpässe bis zu Märchen-, Burgen und Weinstraßen lohnt es sich, den Fahrtwind zu spüren und innezuhalten, um Landschaft, Menschen und Kultur zu erleben. 

 

Dem Gefühl der Freiheit folgen und immer der Nase nach? Ein bisschen Planung schadet nicht - gepaart mit Inspiration und praktischen Tipps. Der neue Bildband umfasst 50 Touren, die in vier geografische Kapitel gegliedert sind und sich über den gesamten Kontinent verteilen. Von kurzen Spritztouren bis zu langen Trips mit dem Camper, vom Genießen der Natur über den Genuss des reinen Fahrgefühls bis zu nachhaltigen Touren ist alles dabei. Dazu gibt es Tipps zur Anreise, Länge und Reisezeit. Nichts wie rein ins Auto, rauf auf die Straße und ab ins Roadtrip-Abenteuer! Hier sind ein paar unserer ausgewählten Lieblingstouren.

 

Südeuropa

Italien: Kulinarische Reise durch die Emiglia-Romana

Einer alten Römerstraße folgend kannst du erleben, wie einige der köstlichsten Exportartikel Italiens entstehen: von Parmaschinken und Parmesan bis zu Balsamico-Essig und Olivenöl. Die Route führt auf einer Strecke von 159 Kilometern quer durch die kulinarisch verführerische Emilia Romagna von Parma bis nach Brisighella. Wenn du bei einem Marktbesuch in Bologna Lust auf die originale Küche der Einheimischen bekommst, buche eine Pasta-Kochstunde über Cesarine. Im Oktober locken die sonntäglichen Trüffelmärkte in Sant’ Agata Feltria, mit dem Auto 90 Minuten südlich von Brisighella. Mehr Informationen gibt's beim Tourismusverband der Emilia-Romagna.

 

Spanien: Auf dem Jakobsweg an der Küste entlang

Auch mit dem Auto lohnt sich eine Tour entlang des Jakobswegs, der beliebten Pilgerroute in Nordspanien, mit Stopps für Tapas, Strände und historische Hotels. Von San Sebastián im Baskenland nach Santiago de Compostela in Galicien sind es 800 Kilometer. Die beste Zeit ist im Juni und September. Ein kurzer Abstecher zur Praia das Catedrais am Meer lohnt sich. Die Felstürme, Bogen und Kammern erinnern an sakrale Architektur und stimmen auf die „echte“ Kathedrale in Santiago de Compostela ein - dem berühmten Pilgerziel. Probiere auf dem Platz vor der Kathedrale ein Stück Tarta de Santiago und dazu ein Glas Queimada - der lokale Schnaps soll böse Geister vertreiben. Wenn dich ein Kontrast reizt, erkundest du später die Sierra de las Nieves im Süden Spaniens.

 

Westeuropa

Frankreich: Der Route Napoléons folgen

Markante, teils skurrile Straßenschilder markieren eine Bergroute durch Südostfrankreich, auf der du Napoleons vorletztem Abenteuer folgen kannst. Dessen Ziel war es im Jahr 1815, den französischen Thron zurückzuerobern. Cannes war nicht mehr als ein kleines Fischerdorf, als Napoleon und seine tausend Mann dort im Feld kampierten. Es lohnt sich, auch nach Spuren einer weiteren Legende die Augen aufzuhalten: Pablo Picasso weilte in Vallauris und Mougins. Weiter landeinwärts atmest du die Düfte der Gärten rund um Grasse, der "Parfümhauptstadt der Welt", ein. Die Gesamtstrecke von Golfe-Juan bis nach Grenoble ist 328 Kilometer lang. Ein lohnender Abstecher von Castellane zur Route des Crêtes und zurück macht weitere 70 Kilometer aus. Wenn du mit kleinem Budget in Frankreich unterwegs bist, gibt’s hier weitere Tipps.

 

Vereinigtes Königreich: Auf der Suche nach der Stille im Vale Of Ewyas

Auf der einsamen Straße durchs walisische Vale of Ewyas erlebst du wilde Romantik, widerspenstige Schafe und Legenden der Literatur. Das Tal im Südosten von Wales an den Ausläufern der Brecon Beacons scheint, als wäre das 21. Jahrhundert noch weit entfernt. Auf den Hügeln stößt du auf Forts aus der Eisenzeit und perfekt ausgerichtete Menhire - die Spuren rätselhafter Vorfahren. Das 900 Jahre alte Skirrid Mountain Inn unmittelbar nördlich von Abergavenny gilt als ältester Pub in Wales. Angeblich ersann Shakespeare hier bei einem Pint am Kamin den Puck aus dem Sommernachtstraum. Auf dieser Tour kannst du dir mit Wanderungen durch die Black Mountains die Beine vertreten. Der sieben Kilometer lange Rundweg auf die Hatterall Ridge bietet schöne Blicke aufs Tal und auf die Llanthony Priory, vielleicht siehst du sogar Wildpferde. Vom Skirrid Mountain Inn in Skirrid nach Hay-on-Wye sind es 56 Kilometer. Die beste Reisezeit ist von April bis Oktober.

 

Nordeuropa

Norwegen: Inselhüpfen auf den Lofoten

Klare arktische Gewässer und umwerfende Bergansichten - auf den Lofoten im Norden von Norwegen ist die Natur nicht nur unwirklich schön, sondern auch reich an geheimnisvollen Legenden von Fischen und Trollen. Die Fjorde reichen tief ins Inselinnere hinein und vor der Küste lassen sich häufig Wale blicken. Von Svolvær im Norden bis zum südlichsten Dorf der letzten Insel Moskenesøy, das den Namen Å trägt, sind es 200 Kilometer. Dank des Golfstroms ist das Klima der Lofoten vergleichsweise mild für diese Breitengrade. Zwischen Ende Mai und Mitte Juli scheint die Mitternachtssonne. Polarlichter kannst du am besten von September bis Mitte April sehen. Januar und Februar sind die kältesten Monate, aber die Berge sehen dann im Schneekleid prächtig aus. Mehr Infos unter Visitnorway.

 

Island: Einmal rundherum entlang des Zauberrings

Auf einem Trip zu den Urgewalten der isländischen Ringstraße entdeckst du unvergessliche Lavafelder, raue Küsten, mächtige Wasserfälle und majestätische Gletscher. Du fährst entlang felsiger Klippen, grasbewachsener Dünen und wilder Strände mit schwarzem Sand, während Möwen im Wind segeln. Die richtige Ausrüstung macht’s: auf Islands Ringstraße, einem Wunderwerk der Technik und nationalen Wahrzeichen, musst du auch mit schlechtem Wetter rechnen, aber wirst dafür von der unglaublichen Landschaft belohnt. Islands Legenden waren eine wichtige Inspirationsquelle für J.R.R. Tolkien, dem Erschaffer des "Herr der Ringe". Von Reykjavík aus einmal im Kreis entlang der Ringstraße sind es 1.336 Kilometer. Um die Rundreise zu genießen, planst du bestenfalls zehn bis 14 Tage ein.

 

Osteuropa

Baltikum: Auf Spuren der Geschichte von Estland nach Litauen

Vom Kopfsteinpflaster Tallinns bis zu den abgelegenen Ecken der Kurischen Nehrung ist das Baltikum eine sanfte, von Kiefernwäldern bedeckte Hügellandschaft - geprägt von Tausenden von Jahren faszinierender Weltgeschichte. Die Hauptstädte Tallinn, Riga und Vilnius bieten eine spannende Mischung aus Alt und Neu, aber insbesondere das ländliche Baltikum erzählt nuancenreich von Unterwerfung und Ruhm auf über 2.000 Jahre alten Schlachtfeldern. Überreste der Sowjetzeit erinnern an die dystopische Geschichte der jüngeren Vergangenheit. Von Tallinn in Estland bis Nida in Litauen sind es 948 Kilometer. Juni ist der beste Reisemonat, wenn die drei baltischen Nationen anlässlich der Sonnenwende ihre heidnischen Wurzeln feiern. Aber auch eine Winterreise durchs Baltikum lohnt sich.

 

Rumänien: Quer durch Transsilvanien

Wenn du mehr als nur den "Vampirtourismus" Transsilvaniens erleben möchtest, entdeckst du im Schatten der Karpaten historische Städte und Dörfer, herrlicher Berge, Seen und Flüsse in einer multikulturellen Region. Hier leben Rumänen, Ungarn, Sachsen, Roma und andere ethnische Gruppen seit Jahrhunderten zusammen. Pferdekarren zuckeln entlang der Straßen - die Zeit scheint stehen geblieben zu sein in Siebenbürgen. In Sighișoara (Schäßburg) zeugen mittelalterliche Türme von einer reichen Geschichte. Die kleine Stadt war einst der Sitz von Vlad Dracul. Die Transfăgărășan, wie die Transfogarascher Hochstraße auf Rumänisch heißt, schlängelt sich durch die südlichen Karpaten bis auf 2.042 Meter Höhe. Von Târgu Mureş bis Sibiu sind es 1.063 Kilometer. Die beste Jahreszeit ist von Juli bis Oktober, dann ist auch die Transfogarascher Hochstraße geöffnet. 

 

Lonely Planet Legendäre Roadtrips in Europa

Viele weitere Traumstraßen durch Europa findest du im Reiseführer Legendäre Roadtrips in Europa.

 

Text: Ines Wagner

 

nach oben