Natur erlebenDie besten Plätze, um Walhaie zu beobachten

Unvergessliches Erlebnis: Schwimmen mit Walhaien - (Foto: ©Razor527/Shutterstock)
Unvergessliches Erlebnis: Schwimmen mit Walhaien - (Foto: ©Razor527/Shutterstock)

Sie sind die größten Fische der Welt: die majestätischen Walhaie - sanfte Riesen von großer Schönheit. Wer sie einmal ganz nah erleben möchte, kann das an folgenden Orten tun.

Es gehört zu den garantiert unvergesslichsten Erlebnissen im Leben, mit faszinierenden Walhaien Seite an Seite im Meer zu schwimmen. Ganz fraglos steht es weit oben auf der Liste vieler Outdoorfans, Abenteurer, Natur- und Meeresliebhaber. Zum Glück gibt es eine Handvoll Destinationen auf der Welt, wo Walhaie in der jeweiligen Saison garantiert gesichtet werden. Man muss nur wissen, wann und wo. Wir haben neun Tipps für dieses unvergleichliche Erlebnis zusammengestellt.

Eines sollte dabei nicht vergessen werden: Ist die Neugier auch noch so groß, die Meeresriesen verdienen Respekt. Also: Abstand halten, nicht berühren - wie überhaupt alles unter Wasser - und auf gar keinen Fall mit Blitz fotografieren.

Isla Holbox, Mexiko

Nur eine 25-minütige Bootsfahrt vom Festland entfernt liegt Holbox, die verschlafene, nördlichste Insel des Bundesstaates Quintana Roo. Sie ist garantiert das Gegenstück zum verrückten, quirligen Urlauberort Cancun auf der Halbinsel Yucatán im Süden.

Der richtige Zeitpunkt: Täglich von Juni bis September, in der Zeit kommen die Walhaie, um sich zu paaren. Juli bis August ist die Hauptsaison.

Die besten Übernachtungsmöglichkeiten: Der entspannte Ort Holbox ist eine großartige Alternative zu den stark frequentierten touristischen Zentren. Weiterer Vorteil: Holbox liegt näher an den Walhaien. Die Auswahl reicht von günstigen Hostels wie dem Tribu Hostel bis hin zu Mittelklasse-Pensionen wie Holbox Apartments and Suites und Luxushotels wie dem Palapas del Sol. Einige Reiseunternehmen bieten einen Transfer per Schnellboot von Cancun und Playa del Carmen nach Holbox an.

Die besten Tourguides: Willy's Holbox Whalesharktours gehört zu den renommiertesten Anbietern.

Utila, Honduras

Das kleine Backpacker-Paradies vor der karibischen Küste von Honduras ist eines der billigsten Reiseziele der Welt, um den Tauchschein zu machen. Außerdem befindet sich dort eines von nur wenigen Walhai-Forschungszentren weltweit.

Der richtige Zeitpunkt: Die meisten der faszinierenden Walhaie besuchen Utila zwischen März und April. Aber auch von September bis Weihnachten werden immer wieder prächtige Exemplare gesichtet, allerdings seltener.

Die besten Übernachtungsmöglichkeiten: Wie gesagt, Utila ist ein günstiger Backpacker-Ort. Daher sind die Unterkünfte meist auf Tauch-Hostels beschränkt. Unser Tipp: Underwater Vision. Etwas mehr Komfort bietet Deep Blue Utila, inklusive spezieller Walhai-Ausflüge in der Saison.

Die besten Tourguides: Die absoluten Walhai-Profis sind die Guides vom Whale Shark und Oceanic Research Center. Alternativ fahren auch jede Menge anderer Tauchboote täglich zur Nordseite der Insel, wo die meisten Haie gesichtet werden.

Ningaloo Riff, Westaustralien

Australiens größtes und leicht zugängliches Korallenriff, Ningaloo, liegt etwa 1.200 Kilometer nördlich der Hauptstadt Perth an der Westküste. Das 300 Kilometer lange Gebiet beheimatet immerhin über 500 Fischarten. 2011 wurde das Riff zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Der richtige Zeitpunkt: Die meisten der Walhaie kommen zwischen Mitte März und Juli. Dann ist der Zeitpunkt der faszinierenden Korallenlaiche vorbei, ein Naturschauspiel, das ebenfalls jedes Jahr viele Taucher und Schnorchler anzieht. 

Die besten Orte: Zahlreiche Touren starten von Exmouth aus mit Pick-Ups lokaler Caravan Parks, Campingplätze und Hotels wie dem Mantarays Ningaloo Beach Resort.

Die besten Tourguides: Ningaloo Whaleshark Swim hat ein eigenes Spotter-Flugzeug. Damit erhöhen sich die Chancen, Haie zu entdecken und mehr Zeit mit ihnen zu verbringen als mit anderen Touren.

Gladden Spieß, Belize

Eine massenhafte Fischlaiche zwischen März und Juni zieht Walhaie zum Gladden Spit und Silk Cayes Meeresschutzgebiet (GSSCMR). Das faszinierende Schutzgebiet mit einer Fläche von etwa 100 Quadratkilometern liegt 40 Kilometer entfernt von der südöstlichen Küstenstadt Placencia im zentralamerikanischen Belize.

Der richtige Zeitpunkt: April und Mai sind die sichersten Monate, um Walhaie anzutreffen. Die meisten werden ein paar Tage nach dem Vollmond gesichtet.

Die besten Orte: Die sandigen Straßen von Placencia, die passenderweise in "Pleasant Point" übersetzt werden, bieten eine Handvoll erschwinglicher Unterkünfte im Cabana-Stil. Mit einfachem Standard und traumhaft leuchtenden Farben liegt Julias Cabanas am Strand. Das gehobene Turtle Inn, ebenfalls in Placencia, ist ein Luxus-Familienresort. Es bietet spezielle Walhai-Pakete in der Saison an.

Die besten Tourguides: Placencia's Sea Horse Tauchshop bietet Tauch- und Schnorcheltouren zum Godden Spit and Silk Cayes Marine Reserve (GSSCMR) an. Das Meeresschutzgebiet im zentralen Teil von Belizes Barrier Reef ist eines der faszinierendsten Gebiete für Taucher und Schnorchler weltweit.

Donsol Bucht, Philippinen

Seit Walhaie 1998 in diesem Fischerdorf in Luzon erstmalig gesichtet wurden, gilt es als eines der wichtigsten Touristenziele der Philippinen. Sichtungen der großen Meerestiere sind weniger häufig als beispielsweise in Oslob auf der Insel Cebu. Aber in Donsol werden die Haie dafür auch nicht extra für die Touristen "angefüttert".

Der richtige Zeitpunkt: Walhaie kommen in der Regel zwischen November und Juni an. Die Hauptsaison ist zwischen Februar und April.

Die besten Unterkünfte: Donsol ist immer noch ein verschlafenes Städtchen mit nur einer Handvoll Hotels. Unsere Tipps sind das Elysia Beach Resort oder das Dancalan Beach Resort.

Die besten Tourguides: Von Manila aus bieten Donsol EcoTour und Whale Shark Adventure and Tours sowohl Tagesausflüge als auch Mehrtages-Pakete an.

Tofo Strand, Mosambik

Tofo ist ein winziger Hafen und zugleich Traum eines jeden Tauchers. Der kleine Ort liegt 400 Kilometer nördlich der Hauptstadt Maputo und beherbergt dank einer scheinbar endlosen Planktonfülle eine der größten Populationen von Walhaien in Afrika.

Der richtige Zeitpunkt: Sichtungen von Wahlgemeinschaften mit 50 und mehr Exemplaren sind von Oktober bis März keine Seltenheit.

Die besten Unterkünfte: Es gibt genügend Auswahl zwischen einfachen Backpacker Lodges und komfortablen B & B's wie dem Baia Sonambula Guest House.

Die besten Tourguides: Es gibt verschiedene Tauchzentren, die in der Saison täglich Schnorchel- und Tauchausflüge anbieten, beispielsweise Tofoscuba.

Süd-Mahé, Seychellen

Einige der ersten wissenschaftlichen Walhai-Aufzeichnungen stammen von den Seychellen, wo die friedlichen Tiere gut geschützt sind. Mahé ist die größte Insel des Archipels im Indischen Ozean und zugleich der beste Ort, sie zu entdecken.

Der richtige Zeitpunkt: Walhaie ziehen zwischen August und November an Mahé vorbei. Die meisten der Meeressäuger werden im Oktober gesichtet.

Die besten Unterkünfte: Das Four Seasons Resort Seychelles arbeitet mit der Marine Conservation Society Seychelles zusammen, um im Oktober mit Hilfe eines Ultraleichtflugzeugs Schnorchelausflüge anzubieten.

Die besten Tourguides: Mit den Profis vom MCSS ist man garantiert auf der richtigen Seite.

Koh Tao, Thailand

Nördlich der legendären Partyinsel Koh Phangan im Golf von Thailand ist Koh Tao bekannt für seine günstigen Tauchmöglichkeiten. Walhaie werden oft in der Umgebung des Chumphon Pinnacle gesehen, nur eine 15-minütige Bootsfahrt von der Insel entfernt.

Der richtige Zeitpunkt: Walhai-Begegnungen sind in diesen Gegenden ein Glückstreffer. Die Möglichkeit besteht immerhin das ganze Jahr über, besonders aber von April bis Juni.

Die besten Unterkünfte: In Resorts wie Bans Diving Resort oder Big Blue Diving sinken die Preise für diejenigen, die zu ihrer Unterkunft einen Tauchkurs mitbuchen.

Die besten Tourguides: Einige Resorts kombinieren professionell Touren und Unterkunft. Spezielle Schnorchelausflüge werden nicht angeboten. Wer kein Taucher ist, fragt einfach, ob er mit einem Tauchboot zu einem der Walhai-Hotspots fahren mitfahren kann.

South Ari Atoll, Malediven

Walhaie sind das ganze Jahr über auf den Malediven beheimatet. Von Mai bis Dezember bevorzugen sie die westliche Seite des Archipels im Indischen Ozean und gehen dann bis April nach Osten. South Ari Atoll ist ein faszinierendes Meeresschutzgebiet.

Der richtige Zeitpunkt: Die gute Nachricht: Immer. Touranbieter haben ganzjährig Schnorchelausflüge nach South Ari im Programm. Auf der Website des Malediven Whaleshark Research Programm (MWSRP) gibt es eine App, mit deren Hilfe die Walhaiströme beobachtet werden können. 

Die besten Unterkünfte: Es gibt auf der ganzen Insel Resorts und Pensionen, die auch ihre eigenen Touren anbieten. Die TME Retreats Maldives sind Partner von MWSRP und somit eine gute Wahl für Übernachtung und Tourservice.

Die besten Tourguides: Mit MWSRP und TME Retreats sind die kompetenten Anbieter vor Ort.

Bucht von Ghoubbet, Dschibuti

Diese kleine, versteckte Bucht liegt am westlichen Ende des Golfs von Tadjoura im Indischen Ozean. Sie ist einer der zuverlässigsten Orte auf der Welt, um mit Walhaien zu schwimmen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass einige der Riesen so nah an der Küste kreuzen, dass sie sogar von Schnorchlern gesehen werden. Mit Tauchbooten werden auch Ausflüge zu Walhaien in abgelegenen Buchten angeboten.

Der richtige Zeitpunkt: Walhaie kommen in der Regel Ende Oktober an und bleiben bis Februar in der Bucht. Hauptsaison ist November bis Januar.

Die besten Unterkünfte: Es gibt keine nennenswerten Unterkünfte entlang der Bucht. Die beste Basis ist daher in Dschibuti City. Empfehlenswert ist das Atlantic Hotel. Die preiswertere Alternative: Le Héron Auberge.

Der beste Service: Dolphin und Siyyan Travel & Leisure betreiben sowohl professionelle Tauchausflüge als auch Tagesausflüge für Schnorchler.

Die Erde entdecken

Die Welt hält noch viele wunderbare Rätsel für Reisende bereit. Unser Reiseführer "Lonely Planets kuriose Welt" zeigt diese interessanten Orte.

Schau ihn Dir doch hier einmal an.

Text: Sarah Reid

Deutsche Bearbeitung: Ines Wagner

nach oben